Direkt zum Inhalt

Neue Ideen für die imm: Öffnung für Endverbraucher & Teilnahme der deutschen Küchenhersteller

26.05.2009

Fazit: Die deutschen Küchenhersteller sollen an der Messe teilnehmen. Schließlich sei die Küche ein wichtiger Erfolgsfaktor der imm. Außerdem wird die Öffnung für den Endverbraucher empfohlen, um mehr Aufmerksamkeit zu erreichen.

Konstruktiv sei der Meinungs- und Gedanken Austausch gewesen. Daher kamen Koelnmesse und die Verbundgruppen Alliance, EMV, Garant, A-plus, ProÖko, Union und VME auch auf einen, bzw. auf acht gemeinsame Nenner. "Wir freuen uns außerordentlich, dass es zu dieser gemeinsamen Aktion mit den Verbundgruppen gekommen ist, die in Zeiten der allgemeinen Unsicherheit entscheidende Signale für die Branche und für eine starke imm cologne setzt. Wir werden als Veranstalter der imm cologne alles daran setzen, der gesamten Branche ein leistungsfähiges Forum mit Zukunftsperspektive zu bieten", sagt Koelnmesse-Chef Gerald Böse.


Die acht Punkte der gemeinsamen Verlautbarung:

• Eine Teilnahme der deutschen Küchenhersteller an der imm cologne ist wünschenswert. Die Küche erzeugt erheblich mehr Besucherfrequenz und wird als wichtiger Erfolgsfaktor der imm cologne angesehen.

• Um mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu erreichen, wird eine weitere Öffnung der imm cologne für Endverbraucher empfohlen, evtl. in Verbindung mit publikumswirksamen Abendveranstaltungen.

• Die genannten Verbundgruppen halten eine zentrale Leitmesse mit Weltgeltung für die deutsche Möbelindustrie in Köln für erforderlich.

• Der Januar wird unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen als der richtige Termin für die imm cologne angesehen.

• Innerhalb der gegenwärtigen Rahmenbedingungen wird Ende April/Anfang Mai als passender Zeitpunkt für die Durchführung der M.O.W. und der Hausmessen im ostwestfälischen Raum und anderen Regionen angesehen. Mit diesem Termin wird ein zeitlicher Abstand zwischen imm cologne und MOW sichergestellt, der den Markterfordernissen entspricht.

• Die Verbundgruppen halten es für unerlässlich ihre Einkäufer zur imm cologne zu entsenden und werden unter ihren Mitgliedern für den Besuch der imm cologne werben.

• Von den Verbundgruppen wird ausdrücklich die Teilnahme aller deutschen, den Markt bestimmenden Unternehmen an der imm cologne als erforderlich angesehen, um den angeschlossenen Mitgliedshäusern die notwendige, vergleichende Übersicht über ein breites Angebot zur Arrondierung und Feinsteuerung ihrer Produktportfolios zu ermöglichen.

• Aus Sicht der Verbundgruppen ist nicht die Standgröße eines Ausstellers sondern die Präsenz vieler Hersteller wichtig.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
18.12.2009

Im Frühjahr zog Kornmüller die Reißleine und meldete Konkurs an, wie Elektrojournal Online berichtete . Nun kann das Unternehmen wieder durchstarten.

Hausgeräte
23.09.2009

Ab 2011 soll die neue Messe parallel zur imm in Köln laufen und dann alle zwei Jahre Messe-Besucher in die Karnevals-Stadt locken.

Branche
15.06.2009

Im vergangenen Jahr hatte das Löhner Unternehmen noch 600 Beschäftigte. Schon im heurigen Jänner wurde der Abbau von 23 Stellen beschlossen, berichtete möbelkultur.de.

Branche
10.06.2009

Das Sanierungskonzept der Geschäftsführung wurde bei der ersten Tagsatzung am Landesgericht St. Pölten angenommen, berichtet brancheIntern.

Hausgeräte
14.05.2009

Deutschland sei mit einem Möbelmarkt-Volumen von 27 Milliarden Euro der "Möbelgigant in Europa". Die Diskussionen um eine Terminverschiebung, um die Messe erfolgreicher zu machen, kann Koelnmesse- ...

Werbung