Direkt zum Inhalt

Neu in Alt: die neue Olympus Micro-FourThirds-Kamera im alten Gehäuse

17.06.2009

Auffallend: Der Knipser pfeift auf die Spiegelkonstruktion. Sie hat auch keinen Blitz. Der kann optional bestellt werden.

Angelegt an den Pen-Urgroßvater: Der Wegfall des Spiegelkastens ermöglicht letztendlich das "alte" Kamera-Aussehen: Die Metalloberfläche und der optionale Blitz FL-14 verleihen der Kamera einen Look, der an die klassische Pen F erinnert.

Gar nicht veraltet ist die Technologie der Kamera: Möglich sind Filmaufnahmen mit variabler Tiefenschärfe in HD-Qualität. Art Filter-Effekte, verschiedene Bildwinkel und die Verwendung des Autofokus während der Aufnahme vereinfachen Hobbyregisseuren die Arbeit. Weiters sind Technologien wie Bildstabilisator, Staubschutzsystem und lichtstarken Wechselobjektive in die Retro-Kamera gepackt. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Das Modell Camera bei Wandmontage.
Gebäudetechnik
14.07.2015

Ab Mitte Oktober 2015 gibt es das Gigaset mit einer HD-basierten Kamera. Das Modell Camera erweitert sensorseitig das Sicherheitsangebot des Systems und eröffnet weitere ...

Multimedia
03.04.2015

Sony verkauft die Hälfte der Anteile an Olympus, um den Konzernumbau weiter zu finanzieren. Nun hält der Konzern noch fünf Prozent an Olympus.

Consumerelectronic
24.10.2013

Ein schleppendes Geschäft mit Digitalkameras hat dem japanischen Elektronikkonzern Canon die Bilanzaussichten verhagelt. Der Kamera- und Druckerhersteller senkte am Donnerstag zum zweiten Mal ...

Consumerelectronic
08.10.2012

Die österreichische Nikon Niederlassung feiert in diesem Jahr den 15. Geburtstag. Und es waren 15 erfolgreiche Jahre. Im Gründerjahr 1997 betrug der Marktanteil im Kamera-Bereich 2,7 Prozent. Der ...

Consumerelectronic
11.06.2012

Panasonic habe kein Interesse an Olympus. Das sagt zumindest Präsident Fumio Ohtsubo. Das Gerücht zu Panasonics Beteiligung geisterte nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Kyodo durch den ...

Werbung