Direkt zum Inhalt

Nespresso Österreich als Pionier: Neues Projekt mit dem Fachhandel geplant!

22.10.2004

Nespresso hat verstanden – und will im Fachhandel für eine spürbare Frequenzsteigerung sorgen! Österreich wird dabei eine Vorreiterrolle einnehmen.

Im EXKLUSIV-INTERVIEW für Elektrojournal Online stand Nespresso Österreich-Chef Wolfgang Wallinger Rede und Antwort über:
die umweltgerechte Entsorgung der Aluminium-Kapseln,
welche Konkurrenten er ernst nimmt (und welche weniger),
durch welche Nespresso-Leistungen der Handel mehr Nutzen zieht,
wo 2005 neue Nespresso-Boutiquen in Österreich entstehen – und
wie man 2005 in der Qualitätsbewertung von Kaffee Furore machen will.

Wallinger: „Wir haben gelernt, dass es wichtig ist, auch etwas für die Frequenz im Geschäft des Händlers zu tun.“

Elektrojournal: Aus der Schweiz dringen mehr oder weniger haarsträubende Infos über Nespresso bis nach Österreich, die natürlich auch den Fachhandel beschäftigen. Etwa die laut der Schweizer TV-Sendung „Kassensturz“ angesprochene Umweltproblematik, wonach „die rund vier Millionen Alu-Kapseln, die täglich im Nespresso-Werk Orbes entstehen“, in der Praxis nach Gebrauch teilweise nicht fachgerecht entsorgt würden...
Wallinger: Natürlich gibt es das Nespresso-System mit den Alu-Kapseln am längsten in der Schweiz. Mit der Entwicklung im Hause Nestlé hat man Ende der Siebziger begonnen und ist dann 1985/86 damit auf den Schweizer Markt gegangen. Wobei es ursprünglich zwar als Office-Produkt gedacht war, man aber sehr schnell erkannte, dass es auch für den Haushalt ideal geeignet sei. Daher hat man dieses ganze Szenarium mit dem Direktvertrieb der Kapseln dazu entwickelt. Damals konnte man allerdings keine optimale Entsorgung der Kapseln anbieten. Aus diesem Grund hat Nespresso allein für die Schweiz ein eigenes Recyclingprojekt aufgezogen, wofür man eigene Sammelstellen für gebrauchte Nespresso-Kapseln eingerichtet hat. Heute verfügt fast jeder aktive Nespresso-Fachhändler in der Schweiz in oder vor seinem Geschäft auch über eine Kapselsammelstelle.
Als man mit dem Nespresso-Vertrieb in den späten Neunzigern auch in Österreich begann,...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Individuelle Gestaltung: Bis zu zehn Klingelschildgrafiken können gespeichert werden
E-Technik
11.07.2018

Die Agfeo IP-Video TFE ist ab sofort auch mit zwei Klingeltastern erhältlich. Die einfache Türfreisprecheinrichtung ist weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt.

Shoot for the moon: Mit der neuen Nikon Coolpix P1000 lassen sich weite Objekte nahe heran holen
Multimedia
10.07.2018

Nikon stellte seine neue Coolpix P1000 vor – die einzige Kompaktkamera mit optischem 125-fach-Zoom. Damit kann man Motive wie Mondlandschaften, Wildtiere und Flugzeuge aus der Ferne fotografieren ...

Weniger Kunststoff, mehr Cromargan: Die neuen Stabmixer der Kult X Serie überzeugen beim Design, aber auch in der Funktionalität
Produkte - Hausgeräte
10.07.2018

Neue Edition: Die Marke WMF hat ihre erfolgreiche Kult X Serie weiterentwickelt. Nun ist mehr Cromargan statt Kunststoff verbaut, zudem wurden Ergonomie und Design verbessert.

Ob weiche Erdbeere oder harte Nuss: Mit seinen 1.200 Watt und einer Geschwindigkeit von bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute zerkleinert der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer alles
Hausgeräte
10.07.2018

Der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer hat in einem aktuellen Vergleichstest unter 14 Standmixern der Zeitschrift Haus & Garten Test, Ausgabe 4/18, den Testsieg erreicht. Das WMF-Gerät wurde in ...

(v.l.) Heiner Dolinar, Bereichsleiter Produktmanagement und Hanspeter Seiss, Produktmanager AirKey bei EVVA, nahmen freudig den silbernen Protector Award entgegen
E-Technik
09.07.2018

Bereits zum sechsten Mal fand die Verleihung des Protector Awards im Rahmen der SicherheitsExpo in München statt. EVVAs elektronisches Zutrittssystem gewann Silber.

Werbung