Direkt zum Inhalt

Nachricht aus dem Reich der Toten: Auch im Jenseits ist das iPhone 6 offenbar ein Renner

22.09.2014

Ganz schön peinlich: am 4. September verstarb US-Komikerin Joan Rivers nach einer missglückten Operation, zwei Wochen später tauschte sie ihr altes Smartphone gegen das neue iPhone aus – und machte dafür Werbung auf Facebook und Instagram.

„Ich habe mein altes Gerät durch ein iPhone 6 ersetzt", postete die Schauspielerin vergangenen Freitag (passend zum Verkaufsstart) auf ihrer Facebook-Seite. Verständlich, immerhin sei ihr altes Handy schon vier Jahre alt gewesen und die Batterie habe deswegen auch schon einige Schwächen gezeigt, so ihre weitere Erklärung. Dumm nur, dass Apples Werbe-Testimonial bereits am 4. September verstorben ist.

Die Posts wurden zwar binnen kürzester Zeit wieder gelöscht, makaber ist’s aber allemal. Die Panne sei passiert, meldet das Klatschportal tmz.com, weil Apple den - offenbar bezahlten und vordatierten - Werbepost nicht rechtzeitig gelöscht hatte. TMZ vermutet,dass Joan Rivers vor ihrem Tod wohl noch einen Werbedeal ausgehandelt haben musste, der ein bisschen Promotion auf den gängigen sozialen Netzwerken mit einschloss - daher auch die Nachricht aus dem Jenseits. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
04.06.2014

Beim Welser Apple-Händler McWorld/McShark droht die Insolvenz. An einer Fortführung des Unternehmens mithilfe eines Investors wird gearbeitet, hat mcworld/mcshark-Geschäftsführer Sascha van der ...

Branche
02.06.2014

Steht nach DiTech der nächste Computerhändler vor dem Abgrund? Der Apple Reseller McWorld/McShark scheint in den kommenden zwei Wochen Insolvenz anzumelden. Es geht um Außenstände zwischen fünf ...

Multimedia
26.05.2014

Keine Entspannung im Patentstreit von Apple und Samsung: Der iPhone-Hersteller fordert nach dem zweiten Prozess in Kalifornien erneut ein Verkaufsverbot für Geräte des Smartphone-Marktführers. ...

Multimedia
04.05.2014

Der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung muss seinem US-Konkurrenten Apple wegen Patentverletzungen 119,6 Millionen Dollar Schadenersatz zahlen. Dies entschied ein US-Geschworenengericht ...

Multimedia
24.04.2014

Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen. Der Konzern brauche noch Zeit, betont ...

Werbung