Direkt zum Inhalt

Nachhaltigkeit als Unternehmensstrategie: Zumtobel veröffentlich den zweiten grün leuchtenden Bericht

06.07.2011

Mit einem Fünftel am weltweit produzierten Strom hat die künstliche Beleuchtung einen hohen Anteil am weltweiten Ressourcenverbrauch. Durch die Entwicklung effizienter Lichttechnik kann die Leuchtenindustrie einen wichtigen Beitrag zum Energiesparen leisten. Was das heißt, legt die Zumtobel Gruppe in ihrem zweiten Nachhaltigkeitsbericht offen. Den gesamten Bericht finden Sie hier.

"Unsere globale Wachstumsstrategie ist eng verzahnt mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie "Through light, we care". Das Thema Energieeffizienz ist und bleibt ein zentraler Wachstumstreiber für unser Geschäft", sagt Zumtobel CEO Harald Sommerer.

Schon bei der Veröffentlichung des letztjährigen Nachhaltigkeitsberichts machte Zumtobel keinen Hehl daraus, dass sich nachhaltiges Handeln auch rechnet. Im demnächst erscheinenden Elektrojournal lesen Sie, wie sich diese nachhaltige Wachstumsstrategie nun wirklich auf die Bilanz und somit auf das Wachstum der Gruppe ausgewirkt hat.

Leistungen und Ziele

Der veröffentlichte Bericht dokumentiert die Leistungen zur Nachhaltigkeit der gesamten Zumtobel Gruppe in den Bereichen Ökonomie, Forschung und Entwicklung, Qualität und Sicherheit, Betrieblicher Umweltschutz, Mitarbeiter, Lieferanten sowie Sponsoring. In den Kapiteln zu Thorn, Zumtobel, Tridonic und Ledon wird ein  Bild des Nachhaltigkeitsengagements der einzelnen Marken dargestellt.

 

In dem "Nachhaltigkeitsprogramm" werden zudem die wichtigsten Nachhaltigkeitsziele der Zumtobel Gruppe vorgestellt, u.a. Zielgrößen für nachhaltige Produkte, die Zertifizierungen der Werke nach ISO 14.001, die Evaluation wichtiger Lieferanten oder die automatisierte Generierung von Umweltdeklarationen. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem technologischen Wandel hinzu LED.

Den kompletten Nachhaltigkeitsbericht finden Sie hier zum bequemen Online-Durchblättern.

Downloaden können Sie den Bericht hier (PDF 6,9 MP)  

Der Nachhaltigkeitsbericht 2010/ 2011 basiert auf Vorgaben des international anerkannten Leitfadens „G3“ der Global Reporting Initiative und erreicht nach eigener Einschätzung den Anwendungsgrad B.

Werbung

Weiterführende Themen

Branche
10.07.2014

Im Grunde war es klar, dass es nicht stimmt. Trotzdem wurde das Gerücht medial verbreitet, Metro wolle sich von Media-Saturn trennen. Jetzt stellt Konzernchef Olaf Koch klar: "Ich bin der Meinung ...

Hausgeräte
30.06.2014

Kleingeräte-Hersteller Severin zählt zu den innovativsten mittelständischen Unternehmens in Deutschland und wurde im Rahmen einer Gala mit der Auszeichnung „Top 100“ geehrt.

Branche
27.06.2014

Fußball ist ein Spiel, bei dem 22 Mann einem Ball hinterherlaufen, und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Auf den Elektrohandel lässt sich Gary Linekers Weisheit zwar nicht wirklich umlegen, ...

Branche
20.06.2014

Im Kapfenberger Einkaufszentrum ECE hat ElectronicShop24 eine neue Heimat gefunden. Zur Neu-Eröffnung konnte der Elektrofachhändler aus der EP:-Verbundgruppe auf umfangreiche Unterstützung der ...

Licht
20.06.2014

Eine positive Bilanz zieht Lichtprofi Zumtobel für sein Werk in Dornbirn. Mit knapp 3,5 Millionen hat das Leuchtenwerk so viele Einheiten wie noch nie produziert. Auch der Umsatz des Finanzjahres ...

Werbung