Direkt zum Inhalt

Nach vier dürren Jahren, geht’s wieder aufwärts: Sony schreibt schwarze Zahlen

10.05.2013

Beim Elektro-Riesen Sony stehen erstmals seit 2008 wieder schwarze Zahlen unter dem Strich. Konkret verzeichnet man im Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 43 Mrd. Yen (rund 331 Mio. Euro). Kleiner Makel: das Plus resultiert vor allem aus dem Verkauf von Immobilien, wie etwa von Bürogebäuden in New York oder Tokio. Deswegen sieht Konzernchef Kazuo Hirai dieses Jahr auch als entscheidend an.

Recht zuversichtlich ist man jedenfalls, stellt man fürs aktuelle Geschäftsjahr doch einen Nettogewinn von 50 Mrd. Yen in Aussicht. Gleichzeitig rechnet man aber auch mit weiteren Einbrüchen in der Unterhaltungselektronik. Der Verkauf von Digitalkameras werde um 20 Prozent (auf 13,5 Mio. Stück), der von den tragbaren Spielekonsolen PSP und PS Vita um voraussichtlich 30 Prozent (also höchstens fünf Millionen Stück) zurückgehen, teilte der Konzern mit. Große Hoffnungen setzt man dagegen auf seine Smartphones. Hier will man insgesamt 42 Mio. Stück an die Kunden bringen, was einer Steigerung von rund 25 Prozent entspricht.

 

Weiterhin problematisch ist das TV-Geschäft, wo man inzwischen seit neun Jahren Verluste schreibt. Sony versichert aber, das TV-Geschäft noch im laufenden Geschäftsjahr wieder profitabel zu machen. So soll der Absatz von Fernsehern auf 16 Mio. (nach 13,5 Mio. im vergangenen Jahr) steigen. Und auch von der angekündigten Playstation 4 erwartet man sich im diesjährigen Weihnachtsgeschäft große Taten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ab 1. April neuer Sony Europa-Chef: Hideyuki Furumi
Multimedia
09.01.2019

Sony Europa-Präsident Shigeru Kumekawa wird mit 1. April 2019 zum Corporate Executive und President of Sony Marketing Inc. ernannt und kehrt nach Tokio zurück. Hideyuki Furumi, aktuell Executive ...

Multimedia
28.08.2018

Mit 1. Oktober 2018 übernimmt Gregor Novotny die Funktion des Sales Director und wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsführung von Sony Österreich. Er folgt somit Helmut Kuster nach, der Sony ...

Branche
20.06.2018

Erste Teilergebnisse einer repräsentativen Studie im Auftrag der gfu zeigen: Viele Konsumenten wollen mehr für Consumer Electronics, Küche, Auto und Reisen ausgeben. Interessant ist die Diskrepanz ...

Sony ist nun mit rund 90 Prozent am Musikverlag EMI Music Publishing beteiligt
Multimedia
22.05.2018

Der japanische Konzern ist damit zu rund 90 Prozent an dem Label beteiligt.

Ob 40, 43, 49 oder 55 Zoll: die neuen TV-Geräte der Serie VLX 7810 BP bringen jedes WM-Spiel ins Wohnzimmer
Produkte - Multimedia
17.05.2018

Rechtzeitig vor Start der Fußball-WM bringt Grundig eine neue Serie an TV-Geräten auf den Markt. Ausgestattet mit der Vision OS-Plattform sind sie besonders smart.

Werbung