Direkt zum Inhalt

Na, servas die Wadln! Roland Rieser verlässt Expert – Nachfolger steht fest

18.07.2006

„Will das nicht bis zur Pension machen”, Expert-Chef Roland Rieser scheidet nach 25 Jahren aus der Genossenschaft aus und übergiebt das Zepter an ...

Es waren private Gründe, die langjährigen Expert-Chef Roland Rieser dazu bewogen haben, sich nach insgesamt 25 Dienstjahren, davon acht Jahre als Geschäftsführer, aus der Linzer Genossenschaft zurück zu ziehen. „Schon vor dem Jahreswechsel war mir klar, dass ich diesen Job nicht bis zur Pension machen will.”
Bereits im März hat Rieser dann seinen Vorstands-Obmann, Gerhard Nöhmer, über seine Entscheidung informiert. Beachtlich ist dabei vor allem, dass trotz der zweimonatigen Personalsuche (wo man immerhin 228 Bewerber auf Herz und Nieren geprüft hat) nichts nach Außen gedrungen ist.
Mit Alfred Kapfer habe man sich schlußendlich, so Vorstands-Obmann Gerhard Nöhmer, für den richtigen Mann entschieden. "Kapfer hat sich gut präsentiert, ein gutes Hearing geliefert und er hat auch betriebswirtschaftlich etwas auf dem Kasten. Wir brauchen einen Manager. Ob der jetzt von Waschmaschinen etwas versteht, steht nicht im Vordergrund. In drei Monaten hat er dieses Wissen locker aufgeholt", sö Nöhmer. Kapfer gilt als ausgemachter Marketing- und Betriebswirtschafts-Profi, der zuletzt im Dienste der Sportartikel-Genossenschaft Intersport stand.

... Mag. Alfred Kapfer (39), der zuletzt die Marketing-Geschicke von Intersport geleitet hat. Unter seiner Ägide entstand unter anderem der bekannte Werbeslogan „Servus die Wadln”

Rieser selbst wird Expert noch bis zum 30. September zur Verfügung stehen, und er wird - entgegen anders lautender Meldungen - auch auf der Futura anzutreffen sein. Ebenso wie Alfred Kapfer, der dort erstmals allen Mitgliedern präsentiert wird - und wo er auch gleich eine neue Expert-Marketinglinie vorstellt, die er quasi als "Einstandsgeschenk" mitbringt.
Der Wechsel selbst soll dann, so ist man sich einig, in ruhigen, geordneten Bahnen vor sich gehen. Rieser: „Selbstverständlich werde ich meinem Nachfolger dabei mit vollem Engagement unterstützen."

Warum man sich gerade für einen ...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

V.l.n.r.: Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG, Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie und Gerfried Kusatz, Geschäftsführer Del Fabro & Kolarik
E-Technik
21.06.2018

Solarstrom direkt für Logistik und Verwaltung: Die Ottakringer Getränke AG setzt auf Nachhaltigkeit und errichtet gemeinsam mit Wien Energie eine der größten Auf Dach-Photovoltaik-Anlagen ...

Media Markt hat jetzt seinen eigenen Kundenclub.
Branche
20.06.2018

Lange hat’s gedauert, jetzt hat man’s (fast) geschafft. Media Markt Österreich startet sein eigenes Kundenbindungsprogramm. Aktuell läuft eine Testphase des kostenlosen Kundenclubs, um alle ...

Mit diesem Tweet hat alles begonnen ...
E-Technik
20.06.2018

Normalerweise ist’s ja der US-amerikanische Präsident, der via Twitter seine (mehr oder weniger skurrile) Meinung kundtut. Jetzt hat’s auch ein Wiener Kommunikationselektroniker probiert und damit ...

In der europäischen Zentrale: An die 30 Experten besuchten Facebook in Dublin
Branche
20.06.2018

Ein Blick hinter die Kulissen bei Facebook und Google - den warfen an die 30 Experten bei einer Dublin-Reise Mitte Juni. Denn die irische Hauptstadt ist ja nicht nur für seine Pubs berühmt.

Der Startschuss für die Aktion fällt am 2. Juli. Schon jetzt können sich Fachhandelspartner anmelden.
Branche
20.06.2018

Fun, Action, Abenteuer: Diese Dinge kommen für assona-Partner in den kommenden Wochen nicht zu kurz. Denn bei der diesjährigen Händler-Sommeraktion schickt der Berliner Versicherungsvermittler die ...

Werbung