Direkt zum Inhalt

M.O.W. 2007: Die deutsche Möblermesse wird wegen großen Erfolges – verkürzt

03.08.2007

Vom 16. bis 20. September werden in den Messezentren Bad Salzuflen und Barntrup rund 550 Aussteller aus über 30 Nationen erwartet.

Nach Aus- und Umbau der Ausstellungsflächen in den letzen Jahren lautet die Strategie für die ostwestfälischen Entscheider-Messe heuer: Stärkung der Erfolgsfaktoren. Dabei wird die Messe diesmal auf fünf Tage vom 16. bis 20. September konzentriert, wobei der abschließende Donnerstag als vollwertiger Messetag gilt. Mit der Verkürzung entsprechen die Veranstalter einem Wunsch, der immer wieder im Ausstellerkreis geäußert wurde. Die Verkürzung erfolgreicher Messen scheint derzeit im Trend zu sein - siehe Futura.

Zur M.O.W. 2007 rechnet die Messeleitung mit rund 550 Ausstellern aus über 30 Nationen. Besucher werden aus allen Sparten der Möbelvermarktung erwartet: Verbände, Fachhandel, Filialunternehmen, Versender, Baumärkte, Spezialvermarkter und Internetanbieter.

Die Bereiche der M.O.W.: In den Hallen 1 bis 4 des Messezentrums Bad Salzuflen präsentieren sich die Spezialisten für Schlafen und Wohnen, daneben jene für Speisezimmer und Solitär. In den Hallen 20 und 21 findet sich das Polsterforum. Die Schwerpunkte im Messepark Barntrup wiederum sind bei Mitnahme-Sortimenten, Jungem Wohnen, SB und Fachsortimenten. Highlight ist eine "Blackbox", in der Lifestyle-Innovationen visualisiert werden sollen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.09.2015

Jetzt sind sie da, die Ergebnisse der Besucherbefragung. Acht von zehn Befragten meinen laut dieser, von der Futura profitiert zu haben.

Christian Blumberger sieht HB Austria weiter beim Fachhandel verankert.
Branche
22.09.2015

„Entweder man ist schwanger, oder nicht.“ Es gebe keinen Mittelweg. HB Austria-Chef Christian Blumberger sieht den Antrag auf Sanierung des Unternehmens als den richtigen Schritt an. Auf der ...

Veranstalter-Team: Paul Hammerl, Benedikt Binder-Krieglstein, Barbara Riedl und Gerhard Perschy
Branche
21.09.2015

4.500 Besucher zählten die Veranstalter auf der heurigen Futura. Das sind klar weniger, als im Jahr davor. Der Vergleich hinkt allerdings aufgrund verschobener Rahmenbedingungen. Nun ...

„Die Aufgabe eines Unternehmens sollte sein, auf dem Markt eine gute Performance hinzulegen und nicht nur kurzfristig möglichst viele Kosten zu sparen"
Branche
11.09.2015

Red Zac-Vorstand Alexander Klaus kann nicht nachvollziehen, warum mancher Gerätehersteller offenbar kein Interesse an einer rot-weiß-rote Fachhandelsmesse hat. Schließlich gehe es um langfristige ...

Werbung