Direkt zum Inhalt

Moeller sponsert bfi Sigmundsherberg

01.03.2007

Künftige Elektroinstallations- und Elektrobetriebstechniker benötigen immer wieder Geräte und Praktikumsplätze, um theoretisches Wissen umsetzen zu können. Mit den Sachspenden von Moeller üben die angehenden Techniker das Verdrahten von Zählerkästen.

"Die Kursteilnehmer bekommen eine Themenstellung, die sie innerhalb einer gewissen Zeitspanne praktisch umsetzen müssen. Darunter fällt auch das Vervollständigen von Plänen, die Auswahl der entsprechenden Schutzgeräte und die Simulation einer kleinen Steuerungsaufgabe wie zum Beispiel das Schalten der Außenbeleuchtung bei einem Gewerbebetrieb", verrät ein Ausbilder. Für ihn selbst heißt es ebenso wie für die Geräte, mit denen seine Schützlinge arbeiten, vor allem eines: Auf dem letzten Stand der Technik sein.

Ein Grund mehr, warum sich die Sigmundsherberger bei ihrer Sponsoren-Suche an Moeller wandten. Schließlich sind die Produkte des "Waldviertler Nachbarn" in den meisten Haushalten vertreten. "Moeller hat so einen guten Ruf, was die FI- und LS-Schalter anbelangt, dass wir hier ohnehin mit diesen Produkten arbeiten müssen", bekennt der Leiter des Sigmundsherberger Ausbildungswerkes, Johann Palkovich. Schließlich sollen seine Absolventen bestens für den beruflichen Alltag gerüstet sein. Und dort spielt Moeller in vielen Bereichen eine gewichtige Rolle.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung