Direkt zum Inhalt

Möbelverbundgruppe stellt Vorjahresumsatz ein: Niedrige Zinsen lassen Österreicher Möbeln kaufen

09.03.2010

Garant Möbel Austria und WohnUnion gelang 2009 beinahe die unerwartete Wiederholung des Rekordeinkaufsumsatzes von 2008 in Höhe von knapp 100 Mio. Euro. Auch für das heurige Jahr prognostiziert Geschäftsführer Christian Wimmer weiteres Wachstum.

Die derzeit niedrigen Bankzinsen erfreuen nicht nur die Kreditnehmer, sondern auch Christian Wimmer, Geschäftsführer der größten Verbundgruppen des heimischen Einrichtungshandels: „Viele KonsumentInnen fühlen sich nicht zum Sparen motiviert und investieren lieber in ein gemütliches Zuhause.“ Dadurch war den meisten der knapp 250 Mitglieder von Garant Möbel Austria und WohnUnion auch im schwierigen Geschäftsjahr 2009 ein positives Jahr beschieden. Während der Jahresbeginn durchaus von Kaufzurückhaltung und Verunsicherung geprägt war, übertraf der Endspurt im vierten Quartal alle Erwartungen.

 

Die KMU Forschung Austria weist für den österreichischen Einrichtungshandel im Jahr 2009 ein nominelles Wachstum von +1,7 Prozent ausweist, damit kippt jedoch die reale Entwicklung in ein einprozentiges Minus. Die Garant Möbel Austria-Händler kamen im Vorjahr indes auf ein Plus von zwei Prozent, annähernd wie 2008. Das Ergebnis der WohnUnion lag, bedingt durch starke Umsatzausfälle eines großen Handelspartners, bei  minus vier Prozent. Die meisten Mitglieder legten aber auch bei WohnUnion bei den Umsätzen zu.

„Wir wollen heuer um 4 bis 5 Prozent wachsen“, gibt sich Wimmer unbescheiden. Eigenmarken und fünf bis acht neue Handelspartner sollen dazu beitragen.

 

Neue Partner und Schulungsoffensive

 

Mit dem Eigensortiment wollen die Handelspartner heuer bereits zehn Prozent ihrer Umsätze erwirtschaften. Auf der Messe Wohnen & Interieur wird die Dienstleistungsgesellschaft Service & more erstmals drei Prototypen eines Shop-in-Shop-Konzeptes für Garant-Händler vorstellen, wie auch das Elektrojournal in seiner aktuellen Ausgabe 3/10 berichtet. Die Vermarktung des Eigensortiments belohnt der Verband. So ließen sich etwa 40 Handelspartner Ende Februar zu einer Winter Trophy in Schladming einladen. Dabei standen die ehemaligen Olympia-Medaillengewinner Hans Knauß und Michael Tritscher als persönliche Skilehrer bereit.

 

Das Jahr 2010 werde im Zeichen einer Schulungsoffensive stehen, die Gratis-Seminare seien auf Anhieb vergeben gewesen. Im Event-Marketing wird Entertainer Mat Schuh 25 WohnUnion-Häuser in ein Casino Royal verwandeln, bei dem der zweifache Magier-Staatsmeister Christian Christian die Kunden und Gäste von Garant Handelspartnern verzaubern wird.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
31.01.2013

Mit der größten Investition seit ihrem Bestehen stärkt Service&More, Österreichs größte Fachhandelskoop in der Einrichtungsbranche, seinen Handelspartnern werblich den Rücken. Diese können bis ...

Branche
12.09.2012

War es früher der Preis- und Werbedruck der Großflächenanbieter, die den kleinen und mittelständischen Einrichtungshändler der heimischen Verbundgruppe schlaflose Nächte bereiteten, so hat sich ...

Hausgeräte
06.10.2010

Einkaufsverband Garant Möbel Austria hat sich mit einem neuen Modulmanager verstärkt. Thomas Riepl wurde mit 1. Oktober in die Betreuung von rund 75 Handelspartnern der Module Garant für gutes ...

Hausgeräte
02.06.2010

220 Teilnehmer folgten der Einladung zum Partnerforum der Verbände Garant Möbel Austria und WohnUnion nach Saalfelden. Joachim Bullermann, einer der bekanntesten Trainer Europas, teilte mit den ...

Branche
05.02.2010

Rund ein Dutzend Garant- und WohnUnion-Händler müsse sich mit "fragwürdigen Praktiken der Kreditversicherer" herumschlagen, so Geschäftsführer Christian Wimmer in einem Schreiben an den ...

Werbung