Direkt zum Inhalt

Modell stiller Teilhaberschaft: Kaufen Sie sich beim Mittelstandskreis ein!

15.11.2006

Ab sofort besteht für "einen beschränkten Personenkreis" die Möglichkeit stiller Beteiligungen an der Mittelstandskreis Handels GmbH. Für die Händlervereinigung ein Finanzierungsmodell, das zu erhöhtem Eigenkapital führt, für die Teilhaber eine äußerst attraktive Anlageform.

Was aber hat es mit dem "beschränkten Personenkreis" auf sich? Dabei handelt es sich nicht um die Bildung einer Art "Freimaurerloge" innerhalb der Mitglieder, sondern ganz im Gegenteil um eine Formulierung, die den Personenkreis möglicher Teilhaber erweitern soll: Die Einladung zur Beteiligung erfolgt durch persönliche Kontaktaufnahme. Im Fall der MK-Mitglieder ist dies gestern (14.11.) per MK-Info geschehen; in der Folge erhalten Personen, die vom Händler genannt werden, "insbesondere namentlich uns bekannte Mitarbeiter unserer Mitgliederbetriebe" ebenfalls eine Einladung.

Die Mindestbeteiligungssumme: 1.000 Euro - nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Der unschlagbare Taggeld-Zinssatz (täglich fällig) liegt bei fünf Prozent (exkl. zum Teil abschreibbarer KESt.). Zum Vergleich: Bei drei Prozent bewegt sich laut "Gewinn" zurzeit der höchsten Banken-Zinssatz (Volksbank Wien) für Taggeld - abzüglich Spesen und KESt. "Die Zielsetzung geht neben der Geldanlage noch einen Schritt weiter", so Neuböck. "Das Modell soll auch der Festigung der Beziehungen zwischen dem Mittelstandskreis sowie dem Handel und seinen Mitarbeitern dienen." Das Feedback sei jedenfalls gewaltig: Zehn Minuten nach Aussendung der MK-Info klingelte erstmals das Telefon.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung