Direkt zum Inhalt
Move wird ab Ende Juli bei Mobotix-Distributoren erhältlich sein. Für registrierte Partner werden begleitende technische Schulungen angeboten.

Mobotix: Videoüberwachungskameras mit praktischen Zusatzfeatures

23.07.2018

Geeignet für viele verschiedene Anwendungen dank Unterstützung für H.264 und Wide Dynamic Range, integrierter IR-Beleuchtung und den ersten Modellen mit mechanischer Kamerabewegung zum Schwenken, Neigen und Zoomen.

Mobotix bringt mit Mobotix Move eine neue Familie von Videoüberwachungskameras, die das bestehende Portfolio ergänzen soll. Die Modelle bieten den Endkunden praktische Zusatzfunktionen und damit noch vielfältigere Möglichkeiten für den Einsatz im Indoor- und Outdoor-Bereich. Mit der Produkt-Reihe bringt Mobotix zudem seine ersten Kameras auf den Markt, die die ONVIF-Profile S und G und Videostreaming mit einer Auflösung von 3 und 4 MP bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde unterstützen. Es gibt vier unterschiedliche Modellvarianten, darunter eine vandalismusgeschützte Bullet-Kamera, eine Fixdome-Kamera und zwei Speed-Dome-Kameras. Sie alle werden über Power over Ethernet (PoE) versorgt und sind gemäß IP66/IK10 geschützt, wodurch sie sehr flexibel eingesetzt werden können.

„Wir haben uns bei unseren Kunden und Systemintegratoren in aller Welt umgehört und eine neue Produktfamilie entwickelt, die standardkonforme Funktionen bietet und gleichzeitig die hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsstärke beibehält, für die wir auf dem Markt für Sicherheitstechnik und Zutrittskontrollsysteme bekannt sind“, so Thomas Lausten, Chief Executive Officer von Mobotix.

Die integrierte Software bietet Smart-Event-Funktionen, per Fernzugriff steuerbaren Zoom und Fokus sowie IRIS-Steuerung mit Autofokus-Objektiv. Jedes Modell verfügt über einen SD-Kartensteckplatz und einige der Modelle auch über eine integrierte IR-LED-Beleuchtung. Die effektive Tag/Nacht-Funktion mit schwenkbarem Infrarot-Sperrfilter liefert Farbbilder bei Tag und schwarz-weiße Infrarot-Aufnahmen bei Nacht. Dank ONVIF-Kompatibilität bieten die Mobotix Move-Kameras Unterstützung für viele verschiedene Video-Management-Softwareprogramme und NVR-Geräte, einschließlich PTZ-Steuerung, Audio-, Multicast- und Relaisausgängen.

Alle Move-Kameras können über ein integriertes Webportal gesteuert werden, das über einen Browser auf einem PC aufgerufen werden kann und nativ von Version 2.0 des Mobotix Management Center unterstützt wird, das voraussichtlich im 4. Quartal 2018 auf den Markt kommen wird.

Werbung

Weiterführende Themen

Installation
26.09.2011

"Als Partner vielfach profitieren!" Genau das verspricht das neue internationale Partnerprogramm von Mobotix. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte indirekt über Distributoren und qualifizierte ...

Installation
05.09.2011

Unter dem Motto "In vier Tagen zum Profi für IP-Videosysteme" lädt Satec zu Mobotix-Schulungen in Linz. Diese bestehen aus einem Starter und Basis-Seminar sowie einem Vertriebs-, Planungs- und ...

Installation
12.05.2011

Ein neues Partnerprogramm startet Sony Professional für seine Channel-Partner für Video-Security Produkte und Lösungen. Wer teilnimmt, erhält schon vor Markteinführung exklusive ...

Installation
02.03.2011

Der Andrang auf die Mobotix-Schulungen für High Res IP Kameras für ist enorm. Die Termine für Mitte März sind restlos ausgebucht. Nun wurden die ersten Schulungs-Termine für das Q2 fixiert. Auch ...

Installation
22.07.2010

Satec lädt seine Partner zum aktuellen Mobotix Programmier Seminar nach Salzburg. Mit der Anmeldung sollten Interessierte nicht zulange zuwarten. Denn die Plätze sind rar. Aufgrund der großen ...

Werbung