Direkt zum Inhalt

mobilkom austria: „Sprich mit bob“ um nur 7 Cent pro Minute in alle Netze

03.07.2006

Marketing-Direktor Alexander Sperl: „bob-Kunden bekommen ,best of both’“

Die mobilkom austria will nach eigenem Bekunden den Mobiltelefonie-Markt aufmischen – und zwar mit „bob“. bob-Kunden sind unter der Vorwahl 0680 erreichbar, zahlen keine Grundgebühr, brauchen kein Guthaben aufladen (und keine Wertkarten aufrubbeln...), haben einen Vertrag, aber keine Bindung und telefonieren „im besten Netz“, so heißt es.
Um nur 7 Cent pro Minute können Kunden in alle Netze mobil telefonieren und um 15 Cent SMS versenden.
Das bob-Startpaket kostet 14,90 Euro und enthält eine SIM-Karte. Der Kunde braucht lediglich ein entsperrtes Handy und kann sofort telefonieren bzw. SMS versenden – und das ohne Herstellungsentgelt. Sobald bob aktiviert ist, bekommt der Kunde einmalig 100 Freiminuten bzw. Gratis-SMS.
„Mit bob als eigenständiger Marke innerhalb von mobilkom austria vervollständigen wir unser attraktives Produktmarken-Portfolio“, so Vorstand Dr. Hannes Ametsreiter. „Mit dem Ziel, alle Segmente abzudecken und in weiterer Folge unsere Marktführerschaft in Österreich trotz...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung