Direkt zum Inhalt

Mobile Jukebox: Und das Handy swingt mit

18.06.2004

Mit der „Mobile Jukebox“ bietet T-Mobile Austria seinen Kunden ab kommender Woche eine Musikbox am Handy. T-Mobile Kunden können ihre Lieblingstitel (zum Start bietet die „Mobile Jukebox“ mehrere hundert Titel, das Angebot wird im Laufe des Jahres kontinuierlich ausgebaut) über t-zones direkt auf ihr Multimedia-Handy downloaden und jederzeit hören – immer und überall. T-Mobile Austria bietet damit auch erstmals in Österreich, Songs im exklusiven Mobile Mix-Format an. Für Mobile Mix werden die Songs speziell bearbeitet. „Mobile Jukebox“ ist europaweit das erste Musikservice-Angebot, das auf einem offenen Standard basiert. „Mobile Jukebox“ wird in einem ersten Schritt vom UMTS-fähigen Endgerät Nokia 7600 unterstützt, das im Laufe der kommenden Woche in allen Shops von T-Mobile sowie bei allen Partnern erhältlich sein wird.
„Unter allen Download-Möglichkeiten, die wir derzeit über t-zones anbieten, ist Musik eindeutig die Nummer 1 bei unseren Kunden“, so Georg Pölzl, Vorsitzender der Geschäftsführung von T-Mobile Austria, „von den in Summe im Jahr 2003 in Österreich durchgeführten Downloads entfielen 57 Prozent auf Ringtones. Mit dem neuen Mobile Mix-Format können T-Mobile Kunden darüber hinaus nun auch Songs am Handy genießen.“ Die Musiktitel haben eine Laufzeit von 90 bis 120 Sekunden. In Zukunft wird T-Mobile auch Titel in Originallänge anbieten.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung