Direkt zum Inhalt

Mit "Inder-Hood" & Geld-zurück-Tarifen: Telering rüstet sich für ein spannendes Jahr

14.02.2012

Telering modelt den Inder um. Die Werbefigur kämpft ab sofort als Inder-Hood mit Pfeil und Bogen um Kunden und Marktanteile. Hintergrund des relaunchten Testimonials ist ein neues Tarifmodell. Neukunden bekommen für nicht vertelefonierte Minuten Geld zurück. Geschossen wird aus allen Werberohren, auch am POS.

Das Jahr 2012 wird für die Mobilfunker spannend. Geht die Orange-Übernahme durch, wird sich der rotweißrote Mobilfunker-Markt verändern. Auch im Diskonter-Bereich verschieben sich die Kräfteverhältnisse. Wandert wie geplant Yesss! zu A1, besitzt der Marktführer neben Bob noch eine zweite starke Billigschiene. 3-Chef Jan Trionow kündigte außerdem an, nach der Orange-Übernahme auch ohne Yesss! preislich aggressiv aufzutreten. Um sich für die kommende Herausforderungen fit zu machen, stellt Telering Geld-zurück-Tarife vor, steckt den Inder in ein Robin Hood-Kostüm und nennt ihn Inder-Hood. Der neue Claim: "Zahlt nur, was ihr wirklich braucht!"

20 Cent für 100 Minuten

Hintergrund ist eine neue Tariflogik. Nicht konsumierte Minuten verfallen nicht, sie reduzieren den Betrag der nächsten Rechnung. Für je 100 nicht verbrauchte Minuten gibt’s 20 Cent zurück. "Der Kunde hat das Gefühl, er bekommt etwas zurück", sagt Christian Nemeth, Vice President Telering. Der Inder-Hood soll für "Gerechtigkeit" sorgen, "gestohlene" Minuten zurückholen. Allerdings gilt das Rückerstattungs-Modell nicht für laufende Telering-Verträge.


Zwei Marktgruppen

Nach der Übernahme von Orange visiert Hutchison wohl den zweiten Platz am Mobilfunker-Markt an, derzeit von T-Mobile/Telering belegt. T-Mobile will sich gegen die Orange-Übernahme nicht wehren. "Wir vertrauen der Wettbewerbsbehörde", sagt Maria Zesch, Geschäftsführerin Marketing von T-Mobile. Das eigene Unternehmen sieht sie stark aufgestellt. Mit dem Inder-Hood, der Geld-zurück-Strategie und den neuen "Masta Tarifen" soll Telering den anderen Anbietern Kunden abjagen.

Die neuen Tarife haben Grundgebühren zwischen fünf und 15 Euro, teils mit, teils ohne Bindung und Handy. Das entspreche auch den Wünschen der rotweißroten Kunden. "Der Markt teilt sich in zwei große Gruppen auf. Auf der einen Seite gibt es die Kunden, die einen Tarif mit möglichst geringer Grundgebühr ohne Bindung möchten und bereits ein eigenes Handy haben. Auf der anderen Seite ist jene Gruppe, die einen günstigen All-In-Tarif mit attraktiven Smartphones will", so Zesch.


Werbekanonen feuerbereit

Klar, dass Telering aus allen Werbekanonen feuert, nicht nur was die Endverbraucher Werbung angeht. Für den Handel wird’s Flyer, Inder-Hood-Pappfiguren und mehr geben. „Wir fahren bei der POS-Ausstattung volles Programm“, sagt Nemeth.

Tarifübersicht

• Masta Mini (Sim-Only): 500 Minuten, 500 SMS um monatlich € 5
• Masta Max (Sim-Only): 1.000 Minuten, 1.000 SMS und unlimitiertes Surfvolumen um monatlich € 15
• Masta Mini+: 1.000 Minuten, 100 SMS und 100 MB um monatlich € 10 und mit Handy
• Masta Max+: 1.000 Minuten, 1.000 SMS und unlimitiertes Surfvolumen um monatlich € 15 und mit Handy

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

T-Mobile Austria feiert eine Million M2M-SIM-Karten weltweit im Einsatz.
Multimedia
17.07.2017

T-Mobile gibt bekannt: eine Million T-Mobile M2M-SIM-Karten befinden sich im weltweiten Einsatz, dabei geht es um maschinenbasierte Kommunikation.

T-Mobile Sommeraktion mit dem Tarif My HomeNet um 9,99 Euro monatlich bis Jahresende, zudem hat die neue HomeNet Box verbesserte Angebote.
Branche
29.06.2017

Die My HomeNet Tarife kosten bei Erstanmeldung 9,99 Euro monatlich und die neue HomeNet Box hat verbesserte Features.

T-Mobile Vertreterin Barbara Holzbauer bei der Preisverleihung der connect Leserwahl. T-Mobile Austria ist zum vierten Mal in Folge beliebtester Mobilfunkanbieter Österreichs.
Branche
02.06.2017

T-Mobile wurde von den Lesern von connect zum vierten Mal in Folge zum beliebtesten Mobilfunkanbieter Österreichs gekürt.

Werbe-Sujet der T-Mobile Aktion
Branche
11.05.2017

Ab 11. Mai 2017 startet T-Mobile unter dem Motto „loyal ist nicht egal“ ein Aktionspreis-Angebot – dazu gehören Smartphones wie Huawei P10 und Samsung Galaxy S8 sowie S7.

Präsentierten anlässlich der T-Mobile Austria-Jahrespressekonferenz ein Umsatzwachstum (v.l.n.r.): CFO (bis April 2017) Stefan Gross, der zukünftige CFO Gero Niemeyer, CCO Maria Zesch und CEO Andreas Bierwirth.
Branche
02.03.2017

Die Eckpunkte der Entwicklung von T-Mobile Austria zeigen ein Umsatzzuwachs um drei Prozent auf 855 Mio. Euro, die Investitionen in LTE-Breitbandnetz sind weiter angestiegen, und die Datenmenge ...

Werbung