Direkt zum Inhalt

Miele Österreich: In zehn Monaten mit einem hochmodernen Kundenzentrum

09.06.2006

Verfolgt man woanders gebannt, wie Bälle über den grünen Rasen gescheucht werden, wird selbiger vor den Toren der heimischen Miele-Zentrale ausgehoben, wo bis zum April 2007 ein neues Kundenzentrum entstehen soll. Bis dahin wird auch das fast 30 Jahre alte Gebäude von Miele Österreich einer Radikalkur unterzogen.

Miele-Chef Josef Vanicek: „Mit dem neuen Kundenzentrum und dem kompletten Umbau der bestehenden Zentrale werden wir höchsten internationalen Standard erreichen. Die hochwertige Präsentation unserer Produkte, ein Kundenforum sowie ein Schulungszentrum auf neuestem technischen Entwicklungsstand sind entscheidende Impulse, um unsere Marktführerschaft im Bereich der großen Hausgeräte auch weiterhin erfolgreich abzusichern. Der persönliche Kontakt zu den Kunden, die Schulung der eigenen Mitarbeiter sowie der Handelspartner und perfekter After-Sales-Service sind für den Erfolg unserer Marke unerlässlich.“

Sie hätten gern eine konkrete Vorstellung davon, wie Mieles neues Ausstellungs- und Schulungscenter in Salzburg aussehen wird? Hier erfahren Sie es!

Daten zum Umbau der Zentrale sowie zum Neubau eines Kunden- und Ausstellungszentrums (Bild unten)

Voraussichtliche Fertigstellung: April 2007
Investitionskosten: 7,2 Mio. Euro (Neu- und Umbau)

Größe des Neubaues
Ausstellungsraum: 670 qm
Aktivküche:120 qm
Kundenforum/Mitarbeiterrestaurant: 295 qm
Büros: 80 qm
Schulungszentrum: 630 qm
Im Zuge des Umbaus der Zentrale werden auch Räumlichkeiten für die Betreuung von Mitarbeiterkindern und ein Fitnessraum für die Mitarbeiter geschaffen.

Architekt: Raimund Heitmann, Gütersloh
Generalunternehmer: Hillebrand Bau & Service GmbH, Wals
Ausführende Firmen: ausschließlich regionale Professionisten
Neues Parkplatzprojekt: 83 Stellplätze für Mitarbeiter

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Adolf Markones hat die Geschäftsführung von Ingram Micro Österreich übernommen.
Branche
20.01.2020

Seit 1. Januar zeichnet Adolf Markones als Executive Managing Director für die Geschäftsaktivitäten von Ingram Micro in Österreich verantwortlich.

Bose ist künftig nur noch online vertreten.
Multimedia
19.01.2020

Bose wird in den kommenden Monaten (fast) alle seine Ladengeschäfte schließen. Nur in Asien bleiben die Shops bis auf weiteres geöffnet.

200 Mio. Lithium-Ionen-Zellen will man künftig pro Jahr produzieren.
Multimedia
16.01.2020

125 Mio. Euro will der deutsche Batteriehersteller – der dem österreichischen Investor Michael Tojner gehört – in den Ausbau investieren.

Hausgeräte
15.01.2020

Für besondere Nachhaltigkeitsleistungen hat die Liebherr-Hausgeräte Lienz GmbH den Silberstatus von EcoVadis erhalten.

Werbung