Direkt zum Inhalt
Der CM 7750 sorgt mit der patentierten Funktion „CoffeeSelect“ für noch mehr individuellen Genuss.

Miele CM 7750: Vielfalt, Genuss und Technik

20.09.2018

Miele präsentiert ein neues Top-Modell seiner Stand-Kaffeevollautomaten. Der „CM 7750 CoffeeSelect“ bietet vier nützliche Features, die es so nur bei Miele gibt: Dank drei Bohnenbehältern lassen sich erstmals drei unterschiedliche Bohnensorten per Fingertipp auswählen. Ein neues Kegelmahlwerk aus Edelstahl mahlt besonders leise, schonend und frei von Rückständen. Außerdem entkalkt der CM7 selbstständig und passt mittels Sensor den Auslauf ans Trinkgefäß an.

Kaffeevollautomaten der Miele-Baureihe CM7 bieten 16 Kaffeespezialitäten zur Wahl an. Das neue Modell sorgt nun mit der patentierten Funktion „CoffeeSelect“ für noch mehr individuellen Genuss. Und das aufgrund der drei separaten Bohnenbehälter. Die drei Bohnenbehälter fassen 210, 180 bzw. 150 Gramm. Die Auswahl der einzelnen Kaffeesorten bzw. Bohnenbehälter zu den jeweiligen Kaffeespezialitäten kann entweder vor jedem Getränkebezug manuell erfolgen oder aber durch eine dauerhafte Zuordnung automatisch.

Frisch und vernetzt

Unterhalb des Bohnenbehälters portioniert ein rotierendes Modul die Bohnen der Wahl und führt diese dem Mahlwerk zu. Das neue Kegelmahlwerk aus Stahl verrichtet sein Werk leise und aromaschonend. Weil es direkt über der Brüheinheit positioniert ist, landet die zuvor ausgewählte Kaffeesorte von Tasse zu Tasse immer frisch dort (AromaticSystemFresh).

Der CM 7750 CoffeeSelect ist – wie auch alle übrigen CM7-Modelle – per WLAN vernetzbar und über die Miele@mobile App von unterwegs steuerbar. So lässt sich das Gerät mobil einstellen, ein Getränkebezug starten, der Füllstand von Bohnenbehältern, Wassertank oder Milchgefäß im Blick behalten. Auch den Pflege-Status und verfügbare Software-Updates zeigt die App an.

Neben den bereits erwähnten Merkmalen hat der CM 7750 CoffeeSelect eine herausnehmbare Brüheinheit und reinigt automatisch die milchführenden Leitungen. Dazu kommen bewährte Features wie die Programmierung von bis zu zehn Genießerprofilen per Touch-Display. Neu ist eine „TeaTimer“-Funktion, mit der sich ein oder zwei Zeiten programmieren lassen. Ist der Tee fertig gezogen, meldet dies ein Signalton.

Neue Vielfalt auch beim Miele-Kaffee

Passend zu seinen Kaffeevollautomaten hält Miele seit 2016 unter dem Namen „Miele Black Edition N°1“ auch eine exklusive eigene Kaffeemischung bereit. Dieses Angebot erweitert das Unternehmen jetzt um drei weitere Blends. Neu in der Black Edition sind die Varianten Cafeé Crema, Espresso und DECAF (koffeinfrei). Die bisherige „Black Edition N°1“ (künftig: „One For All“) bleibt als bewährter Allrounder weiter im Programm.

Werbung

Weiterführende Themen

Jura D4 zaubert einen komplexen Geschmack und eine überdurchschnittlich weiche Crema.
Hausgeräte
03.04.2019

Die Technik macht auch vor dem Kaffee nicht halt. Viele Innovationen im Bereich der Kaffeevollautomaten sind intelligenten Systemen zu verdanken. Das bekommt man auch beim Schweizer Unternehmen ...

Hausgeräte
24.03.2019

Noch ist das erste Quartal nicht um und schon darf sich Miele über Auszeichnungen freuen. So erhielt der Geschirrspüler G 7965 ScVI den IF Gold Award für höchste Design Excellence. Gleichzeitig ...

Wer mag, kann für ein Startkapital ab 75.000 Euro seinen eigenen Miele Waschsalon eröffnen.
Hausgeräte
19.03.2019

Miele sorgt nicht nur innerhalb der Privathaushalte für saubere Wäsche, sondern auch in seinen hauseigenen Waschsalons: Bloomest heißt die Kette, für welche nun verstärkt Investoren und Betreiber  ...

Hausgeräte
18.01.2019

Miele Österreich präsentiert nicht nur seine neue Geschirrspüler-Generation – samt globaler Markenkampagne – sondern auch sehr erfreuliche Zahlen für 2018. Ein guter Start ins 120er Jubiläumsjahr ...

Branche
25.09.2018

Hoch her ging’s am Freitag am Rande der Elektrofachhandelstage in Linz: Red Zac lud Mitglieder und Industrie zur Party in die mobile Almhütte und krönte den Abend mit der ehrvollsten Auszeichnung ...

Werbung