Direkt zum Inhalt

Miele-Chef Zinkann: „Stahlpreise werden gewaltig explodieren“

02.09.2010

Vor explodierenden Stahlpreisen und daraus folgenden Preiserhöhungen in der Weißware (aber natürlich auch in der Autobranche) warnte Miele-Geschäftsführer Reinhard Zinkann bei einer Pressekonferenz vor IFA-Eröffnung. Wie der Kunde das Geld wieder einsparen kann, zeigt Miele in Berlin durch ein einzigartiges Projekt gemeinsam mit einem Stromversorger.

Fürs kommende Jahr stellt sich Miele auf höhere Kosten ein: „Die Stahlpreise werden gewaltig explodieren, wir werden alle ein Problem haben“, gibt sich Zinkann überzeugt. Noch unklar ist, wie sich die steigenden Kosten bei Stahl, aber auch anderen Rohstoffen auf die die Preise von Hausgeräten auswirken werden. Das Unternehmen strebe aber auch unabhängig davon Preiserhöhungen von bis zu einem Prozent an.

 

Einsparen ließen sich diese Mehrkosten für Kunden freilich locker wieder, wenn ein auf der IFA gezeigtes Pilotprojekt Wirklichkeit wird. Zinkann verkündete so eine exklusive Kooperation mit dem RWE-Konzern. Ziel: Stromkosten-Sparen mittels zeit- und lastabhängiger Tarife (Stichwort „Smart Grid“). Für die 50. IFA hat Miele den Schwerpunkt „Intelligente Vernetzung“ gewählt. Hierzu zählen insbesondere die weltweit ersten Waschmaschinen und Trockner, die automatisch erkennen, zu welchen Zeiten Strom am wenigsten kostet und sich dementsprechend automatisch starten lassen. Das Pilotprojekt mit RWE startet Ende des Jahres in Deutschland.

 

AutoDos kann auch flüssig

 

Auf das Konto ganzheitlicher Nachhaltigkeit zahlen auch zwei weitere IFA-Premieren ein: das weltweit erste automatische Dosiersystem („AutoDos“), das neben Flüssigwaschmittel auch Waschpulver verarbeiten kann und den Waschmittelverbrauch um bis zu 30 Prozent reduziert; und die neue Kompakt-Staubsaugergeneration S6, bei der das Zusammenspiel von hocheffizientem Motor und neu konstruierter Luftführung bei nur 1.200 Watt maximaler Leistungsaufnahme für exzellente Reinigungs-Ergebnisse sorgt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Aufgrund einer intelligenten Topferkennung wandert die Zahlenreihe beim Verschieben des Kochgeschirrs in der gewählten Leistungsstufe automatisch mit.
Hausgeräte
22.05.2020

Ein „intelligentes und inspirierendes Kocherlebnis“ sei es laut Jury, auf dem Miele-Induktionsfeld KM 7897 FL mit Vollflächeninduktion Speisen zuzubereiten. Grund genug für den iF Design Award in ...

Hausgeräte
30.04.2020

Bereits Anfang April hat‘s Elektrojournal Online berichtet, nun gibt es dazu auch eine offizielle Aussendung: Miele Österreich wurde von Xing in Kooperation mit Statista, Kununu und dem ...

Miele Stand-Dampfgarer DG 6001 in Brillantweiß.
Produkte
10.04.2020

Die Miele Stand-Dampfgarer sind wahre Allround-Talente und die ideale Ergänzung zu Backofen oder Kochstelle. Jetzt gibt es den Standdampfgarer DG 6001 auch in der Farbe Brillantweiß.

Miele Österreich-Chefin Sandra Kolleth hat gut lachen.
Branche
08.04.2020

Bereits zum vierten Mal haben das Wirtschaftsmagazin trend, die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und das Statistik-Portal Statista das Ranking der 300 besten Arbeitgeber Österreichs erstellt ...

Kissenschlachten sind auch eine Möglichkeit, sich die Zeit innerhalb der eigenen vier Wände zu vertreiben. Miele hat noch weitere Tipps parat...
Hausgeräte
03.04.2020

Gerade jetzt hat man zweifelsohne viel Zeit, es sich innerhalb der eigenen vier Wände gemütlich zu machen – auch wenn das angesichts des zunehmend schöneren Wetters schwer fällt. Miele hat einige ...

Werbung