Direkt zum Inhalt

Messezentrum Salzburg: Die „Erstkühlung“ verschlang schon 2,5 Mio. Euro

07.09.2005

Kriegbaum: „Klimatisierung hat Priorität“

Nach einer Pressemitteilung der Messezentrum Salzburg GmbH soll der erste Einsatz des neuen Kühlsystems in vier Messehallen erfolgreich verlaufen sein.
Dazu Dr. Gerhard Kriegbaum, Geschäftsführer des MZ Salzburg: „Die Aufrüstung des Messezentrums mit der neuesten Kühltechnik ist eine wichtige Verbesserung des Messe-Standortes Salzburg und hat Priorität. In weiteren Etappen wird das gesamte Messezentrum schrittweise mit einer Klimatisierung ausgestattet.“ Die beträchtlichen Kosten erforderten schließlich eine sukzessive Vorgangsweise: „Wir haben allein in den ersten Bauabschnitt rund 2,5 Millionen Euro investiert.“

Jungreithmair: „Entscheidung zu Gunsten des Salzburger Fachmessewesens“

Die Investitionen in die Klimatechnik werden freilich auch vom Hauptmieter, Reed Exhibitions Messe Salzburg, positiv kommentiert.
Geschäftsführer Johann Jungreithmair: „Wir begrüßen es sehr, dass die Eigentümer des Messezentrum Salzburg diese Entscheidung zu Gunsten des Salzburger Fachmessewesens getroffen haben und in die Verbesserung der Hallen-Infrastruktur investieren.“ Nun müssten die nächsten Schritte folgen.

Verlegung der Kälte- und Lüftungsrohre

Die verlegten 4.500 m Kälterohre und 550 m Lüftungsrohre werden dabei mit einer installierten Kälteleistung von zwei Megawatt versorgt. Die straff organisierte Ausführung wurde in nur fünf Wochen unter der Federführung des Generalplaners Sabag Baumanagement abgewickelt. Für die Planung der innovativen Kühlung sorgte das Technische Büro Dick + Harner. Die Elektroplanung übernahm das TB Zuchner + Taferner, und die Statik berechnete das Büro Spirk + Partner. Als ausführender Generalunternehmer war die MCE Anlagenbau Austria GmbH & Co im Einsatz.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung