Direkt zum Inhalt

Media-Saturn schluckt Redcoon komplett - MSH-Chef Norberg: „Wir haben noch viel vor“

09.06.2013

Mit dem überraschenden Abgang von Redcoon-Gründer und -Chef Reiner Heckel stellt Media-Saturn endgültig klar, wer beim Internetversender das Sagen hat. Mit Heckels Abschied hat man nämlich auch dessen zehnprozentigen Anteil übernommen, womit Redcoon nun zu 100 Prozent ins Media-Saturn-Imperium integriert ist. Heckel soll dem Unternehmen als Berater erhalten bleiben, ein neuer Redcoon-Chef wird noch gesucht.    

Bereits mit der Übernahme im Jahr 2011 hat sich Media-Saturn die Option gesichert, den bei Heckel verbliebenen 10 Prozent-Anteil zu einem späteren Zeitpunkt zu erwerben. Horst Norberg, CEO der Media-Saturn-Holding: „Redcoon ist als unsere dritte Vertriebsmarke bereits heute ein fester Bestandteil unserer Unternehmensgruppe, der sich sehr gut entwickelt, und mit dem wir noch vieles vorhaben. Es war für uns nur konsequent die angebotenen weiteren zehn Prozent zu erwerben und Redcoon so zu einem hundertprozentigen Tochterunternehmen zu machen.“ Über den Kaufpreis wurde übrigens Stillschweigen vereinbart.

 

Neuer Chef gesucht

Jetzt wird für Redcoon ein neuer CEO gesucht. Als Übergangslösung wurde Martin Wild, Vice President Online Media-Saturn-Holding, auf diese Position gehievt. Der 34-jährige Home of Hardware-Gründer (HOH wurde 2007 an Bezahlsender Premiere, heute Sky, verkauft) trat 2011 bei Media-Saturn ein. Damit besteht die Geschäftsführung ab sofort aus Wild, Axel Grimm, seit 1. Mai CFO und vorher CFO der Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH sowie Andreas Oerter, seit November 2011 CPO von Redcoon, zuvor CPO der portugiesischen Landesgesellschaft der Media-Saturn-Holding. Desweiteren soll in Kürze Patrick van der Linden, bis vor kurzem COO der MediaMarkt (Shanghai) Consulting Service Company Limited, als COO mit Fokus auf die internationale Entwicklung des Unternehmens in die Redcoon Geschäftsleitung aufrücken.

 

Klar ist mit dieser neuen Führungsriege auch, dass die – seit langem ohnehin nur noch formelle - Unabhängigkeit des Internetversenders endgültig Geschichte ist. Vielmehr ist Redcoon nun die dritte MSH-Vertriebsmarke, die komplett von der Konzernzentrale Ingolstadt gesteuert wird.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
03.06.2019

Bei Media Markt Saturn hat man nun offenbar wichtige Streitpunkte aus dem Weg geräumt. Auch Minderheitsaktionär Convergenta stellt künftig einen Geschäftsführer.

Branche
22.05.2019

MediaSaturn-Mutter Ceconomy kann trotz aller widrigen Umstände im zweiten Quartal einen knappen Gewinn von 14 Mio. Euro erwirtschaften. Die Umsätze präsentierten sich aber rückläufig.

Branche
26.02.2019

Im Berufungsprozess um eine Schadenersatzforderung in Millionenhöhe, die Media Saturn von einem seiner ehemaligen Top-Manager fordert, ist der Elektroriese heute abgeblitzt. Dem Ex-Media Markt- ...

Branche
23.01.2019

Bei der MediaSaturn-Mutter Ceconomy sorgt jetzt ein Großaktionär mit seinem Anforderungsprofil für einen neuen Chef für gehörigen Ärger.

Werbung