Direkt zum Inhalt
Media-Markt-Saturn meldet in Deutschland 20.000 Angestellte zur Kurzarbeit an.

Media-Saturn schickt 20.000 Mitarbeiter in die Kurzarbeit – und zahlt freiwillig drauf

27.03.2020

Media-Markt-Saturn hat für das Gros seiner deutschen Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Der Antrag betrifft rund 20.000 Angestellte.

Österreich ist bereits seit zwei Wochen dicht, im Lauf der der vergangenen Woche mussten nun auch alle 430 deutschen Märkte schließen. Das hat freilich Konsequenzen: „Wir sind dabei, in Deutschland Kurzarbeitergeld zu beantragen“, erklärt ein Unternehmenssprecher gegenüber der deutschen LZ. Das betreffe sowohl die Mitarbeiter in den Filialen, als auch Verwaltungsangestellte in Ingolstadt.

Dass Unternehmen wird allerdings die staatlichen Leistungen aufstocken. Die Bundesagentur für Arbeit (vergleichbar mit unserem AMS) zahlt – je nach Familienstand – bis zu 67 Prozent des Nettolohnes. Weitere zehn Prozent legt die Elektrogroßfläche drauf. Der Antrag  gilt vorerst bis Ende April. „Bis dahin werden wir die Lage neu bewerten“, erklärt der Unternehmenssprecher.

Mit einem Umsatz von 10 Mrd. Euro ist Deutschland der wichtigste Markt. Von Schließungen betroffen sind aber auch die meisten anderen Landesgesellschaften. Unter anderem sind die Filialen in Frankreich, Italien, Polen, Belgien, Österreich und der Schweiz geschlossen.

Werbung

Weiterführende Themen

Das in Österreich hergestellte Desinfektionsmittel ist prompt lieferbar.
Branche
02.04.2020

Rasch auf die Nachfrage reagiert hat der Klagenfurter Großhändler Leopold Kober. Ab sofort hat er auch ein Desinfektionsmittel für die Hand- und Flächendesinfektion im Programm. Das Produkt ist ...

Branche
01.04.2020

Die Corona-Krise geht auch an der Recycling-Branche nicht spurlos vorüber. Während auf der einen Seite wichtige Rohstoffe fehlen, sind die Rohstoffpreise auf der anderen Seite endgültig im Keller ...

Martin Wild verlässt die Großfläche.
Branche
31.03.2020

Kurzarbeit, Staatshilfe und jetzt auch noch der schmerzhafte personeller Abgang: Chief Innovation Officer Martin Wild nimmt bei der Elektrogroßfläche seinen Hut.

Branche
31.03.2020

Keine Lösung in Sachen Mischbetriebe brachte gestern eine Telefonkonferenz unter der Leitung von WKO-Boss Harald Mahrer. Besser sieht’s offenbar in Vorarlberg aus. Nach der Anzeige eines ...

Branche
31.03.2020

Nach der harschen Kritik an der Umsetzung des Coronavirus-Härtefallfonds für Kleinstunternehmen soll dieser nun ausgeweitet werden. Vizekanzler Werner Kogler hat dies zumindest im heutigen Ö1- ...

Werbung