Direkt zum Inhalt

Media Markt-Korruptionsskandal: Zwei "Knastvögel" sollen bereits "gesungen" haben

07.11.2011

Mit neuen Erkenntnissen können die deutschen Ermittler im Schmiergeldskandal dienen. Die beiden inhaftierten mutmaßlichen Schlüsselfiguren sollen bei der Staatsanwaltschaft Augsburg erste Geständnisse abgelegt haben. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Justizkreise berichtet, soll dabei auch der beurlaubte Deutschland-Chef Michael Rook sein Fett abkriegen.

Belastet wird Rook vor allem von Regionalleiter Bruno H. Laut diesem habe Rook nämlich über die Machenschaften Bescheid gewusst. Gegenüber Focus äußerte sich ein Ermittler aber noch unschlüssig darüber, ob Rook auch selbst Bestechungsgelder kassiert habe.

Fest steht laut den Ermittlern bisher, dass Bruno H. mit dem Unternehmer Peter N. in den Media-Märkten ein DSL-Vertriebssystem installiert habe, das zu weit überhöhten Preisen abrechnete. Dafür soll H. von N. mit 3,6 Millionen Euro geschmiert worden sein. Diese Zahlungen habe N. – laut Focus – in den Verhören auch bereits eingeräumt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Filiale in Parndorf soll noch heuer öffnen.
Branche
26.06.2020

Noch in diesem Jahr wird der rote Elektroriese seine Filiale im Parndorfer Shoppingpark PADO eröffnen. Schon jetzt wird online nach Mitarbeitern gesucht.

Media-Saturn-Mutter Ceconomy beantragt Staatshilfe.
Branche
29.03.2020

Media-Markt-Saturn schickt nicht nur ...

Branche
14.10.2014

Media-Saturn will schneller auf Angebot und Nachfrage reagieren können, aufgrund der Preissprünge im Internet. Darum setzt der Elektrohändler verstärkt auf elektronische Preisschilder – jetzt auch ...

Branche
22.09.2014

Man kennt das Prinzip von Fast Food-Restaurants: Vorfahren, Bestellung aufgeben, beim Schalter in Empfang nehmen. Media Markt testet einen Drive-in-Schalter für Elektronikartikel. Damit will das ...

Branche
16.06.2014

Das österreichische Kartellgericht hat wegen Preisabsprachen im Elektronikhandel Geldbußen von insgesamt 1,63 Mio. Euro gegen drei Unternehmen verhängt. Einen Großteil davon muss die Media-Saturn ...

Werbung