Direkt zum Inhalt

Maxwell & das neue Partner-Programm für Gigaset pro

23.04.2013

Gerade auf Roadshow befindet sich DECT-Spezialist Gigaset. Es geht um die KMU-Lösungen Gigaset pro. Präsentiert wird unter anderem ein neues Partner-Programm. Außerdem kommt Maxwell.

„Der Markt für professionelle IP-Telefonsysteme wächst“, sagt Eduard Schmidhofer, Geschäftsführer von Gigaset Österreich. Bis 2017 soll es in Europa beispielsweise um 40 Prozent mehr IP-Terminals geben, wie die Telekom-Analytiker von MZA prognostizieren. Europa ist der Hauptmarkt von Gigaset. 80 Prozent des letzten Jahresumsatzes von 420 Millionen Euro wurden in der „alten Welt“ erwirtschaftet. Ganz klar, dass Gigaset ein saftiges Stück vom IP-Kuchen abhaben will.

Gigaset pro heißt die Serie, mit der der Konzern im professionellen Telefon-Bereich mit skalierbaren IP-Lösungen durchzustarten will. Das kompakte und übersichtliche Portfolio ist an die Bedürfnisse von KMU angepasst. Das „größte“ System eignet sich für bis zu 100 Anschlüsse. Elektrojournal berichtete ausführlich in der Ausgabe 4/2012.  

 

Maxwell kommt

 

Auf der Roadshow zeigt Gigaset neben den bereits bekannten Produkten auch das Gerät Maxwell. Maxwell ist ein Android basiertes SIP Video Phone. Das erste von Gigaset übrigens. Maxwell unterstützt alle Google-Apps und ist mit allmöglichen Luftschnittstellen ausgestattet. An Bord hat es ein DECT-Handset, das sich für Links- und für Rechtshänder einrichten lässt. „Zielgruppe für das Produkt sind  bestimmt Hotels, aber auch KMU“, sagt Gigaset Verkaufsleiter Michael Adamik. Das Gerät wird Ende des Jahres kommen.

 

Nicht auf der Großfläche

 

Maxwell wird's aber nicht überall geben. Denn Gigaset pro sind Produkte für den klassischen Fachhandel, wie Marian Rudolf Mayer, Verkaufsleiter Gigaset pro, klarstellt. „Im Gegensatz zu den Consumer-Lösungen werden wir Gigaset pro auf der Großfläche nicht anbieten. Auch nicht die Endgeräte.“ Denn die neuen KMU-Lösungen seien sehr beratungsintensiv.

Neues Partner-Programm

Und damit das mit der Beratung auch richtig hinhaut, arbeitete Gigaset ein neues Partnerprogramm aus. Unterm Strich sollen alle profitieren, Gigaset, die Händler und die Kunden. Das neue Partner-Programm besteht aus drei verschiedenen Business Partner-Stufen, Authorized, Silver und Gold. Außerdem besteht die Möglichkeit, Distributions-Partner zu werden.

Die Gigaset pro-Partner genießen einige Vorteile. So will Gigaset Interessenten gewinnen, etwa über Messen oder das WWW, und diese an den passenden Partner weiterleiten. Einen direkten Verkauf von Gigaset an den Kunden wird’s nicht geben. „Natürlich nicht. Wir gehen nicht hinterrücks unserer Partner an Kunden heran“, meint Mayer. Silver- und Gold-Partnern greift der Konzern zudem mit gezieltem Channel Management unter die Arme. Er hilft also bei der Distributionspolitik. Klarerweise stehen auch POS-Materialien zur Verfügung. Als „Starthilfe“ bietet Gigaset übrigens spezielle Angebots-Pakete an.

 
Vorraussetzungen und das Bonusprogramm

Für das neue Partnerprogramm müssen sich Händler zuerst registrieren. Eh klar. Dann geht’s ans Schulen. Um Business-Partner Authorized zu werden, reichen Online-Trainings, für den Silver- und Gold-Status sind auch Classroom-Trainings notwendig. Zusätzlich müssen Umsatzziele definiert werden. Apropos Schulung: Mit der Gigaset pro-Akademie wurde das Trainingskonzept übrigens neu überarbeitet. 

Neu ist außerdem das Gigaset pro Bonus-Programm. Hält der Plan, geht es im Juni an den Start. Dabei handelt es sich um einen Punkte-System. Pro Punkt gibt’s einen Euro für den Handel. Wie das Programm im Detail aussehen wird, ist noch nicht klar. Die Feinheiten müssen erst ausgeknobelt werden.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender des FC Bayern) und Charles Fränkl (CEO Gigaset AG) machen gemeinsame Sache
Multimedia
09.07.2015

Gigaset ist ab sofort offizieller Platinum-Partner des FC Bayern München. Das Unternehmen arbeitet mit dem Fußballverein exklusiv für das Segment Smartphones, Tablets und Wearables zusammen. ...

Multimedia
28.01.2015

Von November bis Dezember sorgten Gigaset-Promotorinnen im catwomanartigen Outfits für Aufsehen auf Österreichs Bahnhöfen und schafften es über 1.000 Personen für die Teilnahme am Gewinnspiel zu ...

Branche
15.12.2014

Mit „camera“ verleiht Gigaset der elements Produktfamilie einen neuen optischen Sinn und schließt die bisher vorhandene Sensorlücke in der visuellen Überwachung.

Telekom
23.05.2014

Smartphone-Kontakte auf Festnetz-Mobilteile übertragen - das ermöglicht die neue App "ContactsPush" von Gigaset. Sie ist kompatibel mit Android und iOS-Geräten und kostenfrei im Google Play Store ...

Telekom
26.03.2014

Der Telefonhersteller Gigaset setzt nach gestiegenen Verlusten auf das kommende Jahr. Für 2013 wies der Dect-Spezialist einen Fehlbetrag von 34,6 Mio. Euro aus, noch ein Drittel mehr als im ...

Werbung