Direkt zum Inhalt

Massive Umsatzrückgange und 24 Mio. Euro Schulden: BOB-Home schlittert in den Konkurs

23.07.2008
Bob

Wie der Kreditschutzverband und der Gläubigerschutzverband Creditreform bekannt gaben, stehen knapp 24 Mio. Euro Passiva nur 8,6 Mio. Aktiva gegenüber. Von der Insolvenz sind 32 Dienstnehmer und rund 130 Gläubiger betroffen.

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen setzte vor allem auf Staubsauger, Küchengeräte und Schönheitsprodukte chinesischer Bauart. Verkauft wurde hauptsächlich an die Großfläche. Vorerst nur in Österreich tätig, streckte man ab 2003 seine geschäftlichen Fühler auch nach Deutschland und Tschechien aus. Genau diese Expansion dürfte BOB-Home nun aber zum Verhängnis geworden sein.

In den Jahren 2006/2007 verlor das Unternehmen gleich drei Großkunden, wodurch es zu massiven Umsatzrückgängen kam. Da die Expansion fast ausschließlich über Fremdmittel finanziert wurde, führte die hohe Zinsbelastung nun zur Zahlungsunfähigkeit.

Die Schulden betragen laut Alpenländischem Kreditorenverband inzwischen satte 24 Millionen Euro. Ihnen stehen Waren im Wert von acht Millionen Euro gegenüber, die bei einem Notverkauf jedoch nur 2,3 Millionen einbringen würden. An freiem Vermögen sind noch knapp 900.000 Euro vorhanden. Es wird ein Zwangsausgleich und damit die Weiterführung des Unternehmens angestrebt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung