Direkt zum Inhalt

Markenwechsel in der Photovoltaik: Die Sanyo HIT-Module heißen bald Panasonic HIT

19.03.2012

Mit 1. April 2012 wird in Europa Sanyo als Marke der HIT 1-Solarmodule auf Panasonic geändert. Distributor dieser für hohe Wirkungsgrade und Zuverlässigkeit geschätzten PV-Module in Österreich ist die Firma Siblik.

Shigeki Komatsu, Direktor der Solar Division von Sanyo Component Europe GmbH, zum Markenwechsel: "Er ist Teil einer globalen Strategie mit dem Ziel, das Solargeschäft der Panasonic-Gruppe auszubauen. Dabei wird die derzeitige Produktions- und Vertriebsstruktur unverändert beibehalten. Die Gruppe wird weiterhin in das Solarbusiness investieren, so dass wir unseren Geschäftspartnern einen noch besseren Service bieten und für unsere Kunden Module mit noch besserer Qualität und höherem Wirkungsgrad herstellen können."

 

Die Umbenennung der Solarmarke ist Teil der Konsolidierung, die derzeit von der Panasonic-Gruppe durchgeführt wird. Diese betrifft mehrere Marken verschiedener Konsumgüter, die von den Stärken der einzelnen Unternehmen innerhalb der Gruppe profitieren sollen. Der Zusammenschluss von Sanyos Know-how im Solarbereich und Panasonics globalem Netzwerk macht weitere Synergien innerhalb der Gruppe möglich und stärkt das Solargeschäft weltweit. Sanyo ist innerhalb der Panasonic-Gruppe verantwortlich für die Schlüsselbereiche im Energiesektor und möchte hier einen Beitrag für die Umwelt leisten und zugleich das Geschäftswachstum vorantreiben. Darin liegt ein signifikantes Steigerungspotential für das Unternehmen und die Möglichkeit, Panasonic rechtzeitig zum einhundertjährigen Bestehen entsprechend der Firmenvision zum Umwelt-Innovationsführer in der Elektronikindustrie zu machen.

 

Langjährige Erfahrung im Solargeschäft führte zu den HIT-Solarmodulen

Seit der ersten Entwicklung von amorphen Silizium-Solarzellen im Jahr 1975 betreibt Sanyo kontinuierlich wegweisende Forschung und Innovation auf diesem Gebiet. Neben großem technischen Know-how ist die praktische Erfahrung einer großen Anzahl an Photovoltaikanlagen wertvoll für die qualitative Weiterentwicklung. 1997 brachte Sanyo seine HIT-Solarmodule auf den Markt. Hybride Module mit einer einzigartigen Struktur, bestehend aus dünnen, monokristallinen Wafern, umhüllt von ultradünnen amorphen Siliziumschichten. HIT-Module weisen einen hohen Wirkungsgrad und herausragende Temperatureigenschaften auf, die den Leistungsverlust bei hohen Außentemperaturen vermindern, sodass HIT-Solarmodule das ganze Jahr über mehr Energie erzeugen als herkömmliche kristalline Module.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
06.10.2020

Der neue Gaming Lautsprecher Sound Slayer HTB01 von Panasonic liefert den 3D Sound für ein intensives Gameplay-Gefühl.

Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien freuen sich über Panasonic-Notebooks zum Lernen.
Multimedia
01.10.2020

Panasonic kooperiert mit drei großen Wohltätigkeitsorganisationen in Europa, um sozial benachteiligten Familien generalüberholte Laptops und Tablets zur Verfügung zu stellen. Das Programm zielt ...

Multimedia
03.09.2020

Mit der neuen Lumix S5 Vollformat Kamera bekommt die L-Mount Allianz von Panasonic, Leica und Sigma einen kompakten Zuwachs für ambitionierte Fotografen und Videografen.

Derzeit noch ziemlich schwarz, ab 2. September aber zu sehen: die neue Lumix S5.
Multimedia
01.09.2020

Am 2. September stellt Panasonic in einem digitalen Launch-Event die neue spiegellose Vollformatkamera Lumix S5 vor. Das Event startet um 16 Uhr, daran teilnehmen kann jeder.

Multimedia
13.08.2020

Der Großteil des heurigen TV-Sortiments von Panasonic wurde als „Netflix Recommendet TV“ ausgewiesen. Diese Bezeichnung hilft den Verbrauchern zu erkennen, welche Fernseher das beste Netflix- ...

Werbung