Direkt zum Inhalt

Märchen vom idealen EKZ muss Realität werden – sonst droht Dornröschen-Schlaf

12.05.2007

Im Vordergrund stand das Thema "Das Märchen vom idealen EKZ - Wie viel Kompromiss verträgt der Erfolg in der Realität?" Fazit: Über Top oder Flop wird meist schon in der Planungsphase entschieden.

Bei einer Shopping-Center-Dichte von 20 qm auf 100 Einwohner und weiteren 48 Projekten in der Pipeline können nicht alle EKZ erfolgreich sein. In Österreich gibt es längst keinen Bedarf mehr an zusätzlichen Handelsflächen, es herrscht Verdrängungswettbewerb. Das "ideale" Einkaufszentrum ist zwar eher Fiktion denn Realität, dennoch sollten - so RegioPlan - bereits in der Planung so wenige Abstriche wie möglich gemacht werden.

RegioPlan-Chef Wolfgang Richter: "Wenn ein EKZ nicht optimal geplant ist, kann auch das beste Center-Management kaum mehr etwas retten. Wichtig ist, die passende Größe zur jeweiligen Funktion zu finden, überregionale Anziehungskraft hat ein Shopping-Center erst ab etwa 25.000 Quadratmetern." Neben der Größe seien Branchenmix und Funktionalität des Shopping-Centers ausschlaggebend.

Was geht und was nicht geht

Der Handel sucht sich seine künftigen Vermieter im Prinzip nach denselben Kriterien aus wie der Konsument. Ausschlaggebend sind Standort-Faktoren wie Erreichbarkeit und Parkplätze, Übersichtlichkeit, eine ansprechende Architektur und einfache Wegeführung. Zusätzlich sind für den Händler wirtschaftliche Rahmenbedingungen von Bedeutung wie Mietkonditionen und gutes Management - da sind sich die Expansionsleiter von C&A, New Yorker und Deichmann einig.
Spezialisierungen auf eine bestimmte Zielgruppe dagegen funktionieren in Österreich nicht.

Zukunftsforscher und Key Note Speaker David Bosshart stellte zum Abschluss des Symposiums seine Vision der Städte von morgen vor. Er sieht eine Trendwende in Richtung Sinnlichkeit, weg von der Hektik der heutigen Gesellschaft. Auch die "Generation Gold", die Bevölkerungsgruppe über 50, werde in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
20.02.2014

Die SCS ist am bekanntesten, das Donauzentrum das Beliebteste und am meisten weiterempfohlen werden das Designer Outlet Center in Parndorf und das G3 in Gerasdorf. Das Meinungsforschungsinstitut ...

Branche
16.01.2014

Weniger Einkaufsstraßen und dafür mehr Shopping-Zentren. Das erwarten die Experten von Standort + Markt. Heuer sollen österreichweit Einkaufszentren im Umfang von rund 132.000 Quadratmetern ...

Branche
07.01.2014

Die Flächen im Handel werden weniger, sagen die Standortberater von RegioPlan. Trotzdem werden in Wien 2014 wieder Shoppingcenter aus dem Boden gestampft. Zusätzlich werden in noblen ...

Branche
11.12.2013

Shopping-Center haben in Österreich schon einfachere Zeiten erlebt. Zuletzt gingen sogar die Verkaufsflächen zurück. Nicht so im oberösterreichischen Ried. Dort wurde jetzt der Grundstein für das ...

Branche
23.10.2013

Leicht zurückgegangen ist die Verkaufsfläche im heimischen Einzelhandel. Und die Flächen werden weiter schwinden, glauben die Standortberater von RegioPlan. Besonders hart treffe es den ...

Werbung