Direkt zum Inhalt

In Lustenau müsste man sein: Saeco gehört zu Österreichs 10 besten Dienstgebern!

01.04.2005

Für Dienstnehmer in der heimischen Elektrobranche hat Zufriedenheit einen Namen: Saeco Austria.
Einer neutralen Untersuchung zufolge darf sich Österreichs Marktführer bei Kaffee-Vollautomaten und Dampf-Bügelstationen neuerdings zu den zehn besten Arbeitgebern dieses Landes zählen. Worauf die Lustenauer zu Recht stolz sein können, nachdem sich die Zufriedenheit mit dem eigenen Arbeitsplatz bekanntlich nicht unwesentlich auf die Unternehmensergebnisse auswirkt.
Mit der Teilnahme an der Studie und dem Wettbewerb „Österreichs beste Arbeitgeber 2005“ verfolgte das Saeco-Management daher das Ziel, wertvolle Erkenntnisse über die Motivation der Mitarbeiter und deren Einstellung zum Unternehmen zu gewinnen.
Mit einem dermaßen überzeugenden Ergebnis hatte man auf Managementebene im Vorfeld jedoch nicht gerechnet. Noch vor zwei Jahren lag Saeco bei der gleichen Studie...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Multimedia
12.07.2020

AVM hat während des Corona-Lockdown fleißig in die Tasten gehauen und jetzt ein großes Update für FRITZ!Box und FRITZ!Repeater veröffentlicht.

Branche
01.07.2020

Der Trend zur Regionalität war bereits im kürzlich erschienenen Elektrojournal ein heißes Thema. Dabei wurde auch auf die aktuelle EP:-Kampagne verwiesen – aus Platzgründen aber leider nicht ...

Standortverlegung der Zellenfertigung nach Frankenburg in Oberösterreich. V.l.n.r.: Hansjörg Weisskopf (Gründer & Gesellschafter), Helmut Mayer, Thomas Krausse (beide Geschäftsführer) und Horst Wolf (Gesellschafter)
E-Technik
01.07.2020

BlueSky Energy, Spezialist für Stromspeicherlösungen auf Salzwasserbasis, expandiert und holt die komplette Zellenfertigung von Asien ins oberösterreichische Frankenburg. Rund fünf Mio. Euro ...

Branche
01.07.2020

Zur Verstärkung des Teams sucht ElectronicPartner Austria zum ehestmöglichen Eintritt eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in für den Bereich „Sachbearbeitung“.

Branche
01.07.2020

Dass die IFA heuer völlig anders verlaufen wird als all die Jahre zuvor überrascht ja wenig. Nun hat man mit Samsung außerdem einen der ganz großen Aussteller verloren. Die Koreaner wollen Anfang ...

Werbung