Direkt zum Inhalt
Alte, aber auch neue Gesichter gibt es beim neu gewählten LTG-Vorstand (v.l.): Rudolf Gruber, Franz Luisi, Wolfgang Kerber, Gudrun Schach, Markus Ritter, Christian Richter, Werner Eckhardt, Geschäftsstellenleiterin Sonja Mörth, Hannes Stolz, René Gumpold, Robert Mark, Vorstandsvorsitzender Rudolf Hornischer, Manfred Mörth, Harald Blumauer, Wolfgang Konrad, Karl Brandstätter, und Horst Pribitzer. Weitere Vorstandsmitglieder – aber nicht am Foto – sind Bruno Wintersteller, Dominik Alder, Fritz

LTG-Generalversammlung: Arbeiten für die Lichtbranche

05.12.2019

Einen Rückblick samt Vorschau bot die Generalversammlung der LTG. Auch der Vorstand wurde neu gewählt.

Oft unbeachtet aber dennoch sehr wertvoll ist die Arbeit der Lichttechnischen Gesellschaft Österreichs. Abgesehen von Seminaren, dem LTG-Kongress und der Ausbildung zum European Lighting Expert (ELE) sind viele Mitglieder unentgeltlich im Einsatz, wenn es um technische Informationen oder Licht- und Beleuchtungsnormen geht.

Vorstandsvorsitzender Rudolf Hornischer gab einen Überblick über die vergangenen zwei Jahre, wo neben den zahlreichen Veranstaltungen auch die Erstellung von Technischen Leitfäden, z.B. für Sportstätten, Fachinformationen und Technical Papers im Vordergrund stand. Die Arbeit an der neuen Homepage www.ltg.at wird im 1. Quartal 2020 abgeschlossen sein. Sie soll noch mehr Inhalte im fachlichen Bereich bringen, etwa Leitfäden, Positionspapiere und Best Practice-Beispiele. Dazu kommt ein Planungstool zur ÖNORM O 1055 (Straßenbeleuchtung – Auswahl der Beleuchtungsklassen) und zugehörige Regelwerke.

Seit Jahresanfang wird die Ausbildung zum zertifizierten ELE gemeinsam mit dem Austrian Standards Institut (ASI) organisiert – die ersten Kurse sind bereits abgeschlossen. Danach reflektierten die Vorsitzenden der Fachbereiche Öffentliche Beleuchtung und Energieverbrauch, Innenbeleuchtung, Licht im Verkehrsraum – Betreiberplattform, sowie European Lighting Expert über die Aktivitäten.

Hornischer bestätigt

Bei der Wahl zum neuen Vorstand wurde Rudolf Hornischer als Vorsitzender bestätigt, unterstützt von Gudrun Schach und Bruno Wintersteller als Stellvertreter. Manfred Mörth ist Schriftführer und für die Finanzen zuständig. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Dominik Alder, Harald Blumauer, Karl Brandstätter, Peter Dehoff, Werner Eckhardt, René Gumpold, Rudolf Gruber, Fritz Kampl, Wolfgang Kerber, Wolfgang Konrad, Franz Luisi, Robert Mark, Horst Pribitzer. Christian Richter, Markus Ritter, Hannes Stolz und Gerald Wötzl.

Schwerpunkte für die nächsten beiden Jahre sind neben der Tätigkeiten in den Fachbereichen und Vorarbeiten für den Internationalen Lichtkongress in Salzburg 2022 die Etablierung des ELE als lichttechnische Grundausbildung, die neue Veranstaltungsreihe Licht + Architektur als festen Bestandteil, die weitere Zusammenarbeit mit dem ÖISS im Bereich Schul- und Sportstättenbeleuchtung sowie die Erweiterung des Schulungsprogramms.

Zum Abschluss der Generalversammlung lud Rudolf Hornischer zum kommenden LTG-Kongress ein, der am 26. und 27. Mai 2020 in Linz stattfinden wird.

Werbung
Werbung