Direkt zum Inhalt

Loxone: Der Tree-Bussystem-Verkabelungs-Standard für Smart Homes

25.04.2016

Loxone hat einen einen Kommunikations-Standard für das Smart Home entwickelt.Dieser vereint die Vorzüge des zentral integralen Miniservers und die Verkabelung nach Bussystem.

Loxone-CEO Martin Öller erläutert: “Ergebnis ist ein Bussystem mit Turbolader: Installation und Inbetriebnahme werden so einfach und schnell wie nie. Bei der neuen Technologie mit Namen ‘Tree’ stand ein Baum Pate. Der Aufbau folgt der Logik: Stamm - Ast - Zweig - Blüte. Die Installation ist beliebig skalierbar und überall möglich: Wohnung, Haus, industriellen Gebäuden.”

Nur 20 Sekunden dauert es, bis beispielsweise ein Bewegungsmelder im Smart Home einsatzbereit ist. Richtwert für die gesamte Konfiguration einer Loxone-Vollausstattung liegt bei drei Stunden. Tree steht für ein flexibles Installationskonzept, das bisherigen Bussystemen in puncto Übertragungsgeschwindigkeit, Sicherheit, Einfachheit und Updatefähigkeit laut Loxone überlegen ist. Mit 50 kBit läuft die Daten übertragen - laut Hersteller fünfmal schneller als bei vergleichbare Technologien. Softwareupdates rüsten das Loxone-Smart-Home-System für weitere Entwicklungen und stattet die Peripheriegeräte mit erweiterten Funktionalitäten aus.

An die Tree-Extension, die als ‘Stamm’ fungiert, können im Loxone-Smart-Home insgesamt 100 Peripheriegeräte angeschlossen werden. Jedes dieser Geräte fungiert gleichzeitig wiederum als Knotenpunkt für weitere Kabel und Geräte.

Zum Verkaufsstart der Tree-Technologie bilden die Tree-Extension, die an den Miniserver angeschlossen wird, Bewegungsmelder, Stellantrieb und Touch-Tree-Basisausstattung. Weitere Tree-Produkte sind in Entwicklung.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

„Viele neue Gerätetypen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses, enthalten jetzt integrierte Sprachassistenten“, sagt Jitesh Ubrani.
Multimedia
14.11.2018

Laut einer neuen Studie wird der globale Smart-Home-Markt 2018 im Vergleich zum Vorjahr um nahezu ein Drittel zulegen. Bis Ende des Jahres werden die diversen Hersteller demnach über 640 Millionen ...

Über 'Gira by Feelsmart' bekommt der Fachhandwerker also vorqualifizierte Projektdaten, kann schneller und konkreter beraten und gegebenenfalls auch mit den Vorplanungen gezielt weiter arbeiten.
Branche
27.09.2018

Gemeinsam mit Feelsmart bietet Gira einen kostenlosen Konfigurator für Smart Home auf KNX-Basis an, der Bauherren eine einfache und schnelle Orientierung in ihrem Projekt ermöglichen soll. ...

E-Technik
10.09.2018

Gira unterstützt seine Partner regelmäßig mit fachlicher Weiterbildung zu den Gira-Produkten und -Systemen. Jetzt stehen die kommenden Österreich-Termine fest.

Individuelle Gestaltung: Bis zu zehn Klingelschildgrafiken können gespeichert werden
E-Technik
11.07.2018

Die Agfeo IP-Video TFE ist ab sofort auch mit zwei Klingeltastern erhältlich. Die einfache Türfreisprecheinrichtung ist weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt.

Die Gewinner des Siblik SmartHome Awards 2018 (v.l.) Daniel Heidenthaler (Platz 2), Roland Köttl (Platz 1), Christian Klausner (Platz 3), Norbert Ahammer (GF Siblik)
E-Technik
04.07.2018

Erstmalig vergab Siblik zu seinem 80. Geburtstag einen Award für Studierende der FH Salzburg Campus Kuchl. Glücklicher Gewinner ist Roland Köttl mit seiner Arbeit „Die Wirtschaftlichkeit von ...

Werbung