Direkt zum Inhalt
Loewe bringt den bild 9 im Mai 2017 heraus.

Loewe: bild 9

19.04.2017

Inspiriert von den Golden Twenties, Art Déco und Bauhaus, entstand mit dem Loewe bild 9 ein Fernseher, der beinahe wie ein Kunstobjekt wirkt. Im Innern hingegen ist OLED und Dolby Vision.

Loewe präsentiert nun seinen bild 9 – mit OLED und Dolby Vision.

Dazu Loewe CEO Mark Hüsges: „Bodo Sperleins Entwurf mit seiner persönlichen Handschrift, die den neuen Zeitgeist von Loewe eindrucksvoll verkörpert, verbindet schlüssiges Design mit technischer Raffinesse und zeigt, dass Home Entertainment ästhetischer Bestandteil des Interior Designs werden kann.

Und Hüsges weiter: „Das extrem flache Display, in dem neueste OLED-Technologie steckt, in Verbindung mit dem reduzierten, aufwändig handgeschmiedeten Stahlrahmen – für mich ist das die Essenz eines Fernsehers.“

Die Bildschirmdiagonalen sind entweder 55“ oder 65“, die Auflösung ist Ultra HD. Das Display ist mit 7 mm dünner als so manches Smartphone.

Damit die reduzierten Formen klar zur Geltung kommen, verdeckt ein Stoffbezug die rückseitig angebrachten Anschlüsse und Kabel.

OLED-Technologie erzeugt durch selbstleuchtende, organische Pixel die Bildqualität: Anders als LCDs benötigen sie keine Hintergrundbeleuchtung – sind sie aus, sind sie schwarz. Und das bei einer Reaktionszeit von weniger als einer Mikrosekunde. Durch Dolby Vision liefert der bild 9 Hochkontrastbilder (HDR) mit Tiefenwirkung.

Sobald der Loewe bild 9 eingeschaltet wird, fährt das Display automatisch nach oben und gibt die Soundbar frei. Mit 120 Watt Musikleistung aus sechs Lautsprechern und zusätzlichen vier passiven Bassmembranen ergibt das einen raumfüllenden Klang.

Die Ergänzung dazu sind Loewe klang 9 Lautsprecher. Diese vereinen die Technik eines Standlautsprechers mit der eines Subwoofers, so Loewe. Innerhalb desselben Funkstandards kommunizieren die Lautsprecher drahtlos mit Loewe bild 9. Ein integrierter 5.1 Audio-Mehrkanaldecoder erspart die Anschaffung eines zusätzlichen AV-Receivers.

Auf dem Homescreen kann man TV-Sender, Aufnahmen, Apps oder externe Quellen ablegen. Mit Tidal gibt es Zugriff auf über 40 Millionen Musiktitel. Filme und Serien finden sich in Onlinevideotheken wie Amazon Video.

Mit der neuen Loewe app, die man sich auf Smartphone oder Tablet laden kann, kann man die mobilen Devices quasi zum mobilen TV machen: eine im Wohnzimmer gestartete Sendung, kann man dann im Bett zu Ende sehen.

Der filigran wirkende Rahmen ist aus schwerem Stahl. Sämtliche Aufstelllösungen, Wallmount, Floor- und Tablestand werden in einem Manufakturprozess gefertigt. Zuerst wird das Metall mit dem Laser geschnitten, dann von Hand geschweißt, geschliffen und poliert. Bei einer Temperatur von mehr als 220°C wird die Oberfläche veredelt und dann mit den Farbvarianten Amber Gold oder Graphitgrau pulverbeschichtet.

Bereits vor der Markteinführung im Mai 2017 bietet Loewe seinen Kunden die Möglichkeit, sich einen der ersten Modelle zu sichern. Seit dem 16. April kann der Loewe bild 9 online unter www.loewe.de vorbestellt werden.

Zu dem Exklusiv-Frühbucher-Paket gehört eine private Führung für zwei Personen in der Privatsammlung Boros in einem umgebauten, denkmalgeschützten ehemaligen Luftschutzbunker.

Der bild 9.55 von Loewe ist ab Mai 2017 erhältlich zu 7.990 Euro, der bild 9.65 (ebenfalls ab Mai 2017) zu 9.990 Euro.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Grundig wurde mit dem Plus X Award prämiert – die Auszeichnung gibt es als TV-Marke des Jahres 2017
Aktuelles
10.11.2017

Grundig erhält die Sonderauszeichnung in der Kategorie TV-Geräte beim Plus X Award.

12. September 2017: Apple-Manager Phil Schiller präsentiert der Weltöffentlichkeit das künftige Flaggschiff – das iPhone X („iPhone Ten“).
Aktuelles
13.09.2017

Ausgestattet mit einem OLED-Display, wird das iPhone X („iPhone Ten“) per Gesichtserkennung entsperrt.

Der Loewe bild 9 (Designer Bodo Sperlein) ist von den Roaring Twenties inspiriert.
Aktuelles
07.09.2017

Präsentiert wurden TV-Neuheiten wie Loewe bild 3, Loewe bild 5 oled, Loewe bild 9 sowie der mobile Bluetooth Speaker Loewe klang m1 und die neue Anbindung der Amazon Sprachassistenz Alexa in die ...

LG gab Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt.
Aktuelles
01.08.2017

Höherer Umsatz und Gewinn trotz schwierigem Quartal für Mobiltelefone; LG Home Appliance & Air Solutions Company erneut am erfolgreichsten.

Überzeugt nun auch als OLED-TV des Jahres 2017 der Plus X Awards: der Metz Novum OLED twin R – erhältlich ist das Gerät in den Größen 55 und 65 Zoll.
Multimedia
21.06.2017

Nachdem der Metz Novum OLED twin R im September 2016 in den Kategorien Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität prämiert wurde, erhielt er nun auch den Plus X Award als ...

Werbung