Direkt zum Inhalt
Händler können die Kosten nicht mehr an Loewe weiter verrechnen.

Loewe-Aus: Händler bleiben jetzt auf den Kosten für die Gewährleistung sitzen

03.07.2019

Die Betriebseinstellung von Loewe in Kronach hat jetzt auch finanzielle Auswirkungen auf Loewe-Händler. Wie das Bundesgremium informiert, bleiben diese jetzt nämlich auch auf den Kosten für die gesetzliche Gewährleistung sitzen.

Dazu schreibt das Bundesgremium:

Zu unserem großen Bedauern haben wir erfahren müssen, dass Loewe Technologies den Betrieb eingestellt hat. In diesem Zusammenhang müssen wir hinweisen, dass damit auch Garantieleistungen durch das Unternehmen nicht mehr erbracht werden. Eine entsprechende Mitteilung ist uns aus dem Stammwerk zugegangen.

Dies entbindet jedoch nicht den Händler, die gesetzliche Gewährleistung für 2 Jahre erfüllen zu müssen. Sollten in diesem Zeitraum Reparaturen erforderlich sein, werden diese wohl die bisher tätigen Serviceunternehmen nur gegen Kostenverrechnung durchführen. Eine Weiterverrechnung an Loewe Technologies wird nicht möglich sein.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
28.05.2019

In der Bundeshauptstadt musste ein Telekom- und IT-Dienstleister mit KEL-Gewerbeberechtigung nach einem entsprechenden Gläubigerantrag den Konkurs anmelden.

Die Loewe-Produktion könnte jetzt ins Ausland verlegt werden.
Multimedia
28.05.2019

Dem deutschen Edel-TV-Hersteller Loewe drohen tiefe Einschnitte. Heute will der Vorstand in einer Betriebsversammlung mitteilen, wie es weitergehen soll. 500 Arbeitsplätze und die Verlagerung der ...

Branche
15.05.2019

Mit 286.000 Euro Schulden ist der Klagenfurter Elektrohändler nach 40 Jahren in die Insolvenz gerutscht – Ursachen dafür gibt’s einige. Der Betrieb soll jetzt aber entschuldet und weitergeführt ...

Loewe kämpft wieder ums Überleben.
Multimedia
03.05.2019

TV-Hersteller Loewe  kämpft einmal mehr ums Überleben. Schon 2013 war das Unternehmen die Insolvenz gestürzt, jetzt hat Loewe erneut große Probleme: Das Geschäft mit Premium-Fernsehern ist ...

Branche
02.04.2019

Mit Elektroinstallationen und -handel befasste sich der Betrieb Hopfgarten. Ausgerechnet am 1. April musste das Tiroler Unternehmen seine Zahlungsunfähigkeit eingestehen und Insolvenz anmelden. ...

Werbung