Direkt zum Inhalt
Händler können die Kosten nicht mehr an Loewe weiter verrechnen.

Loewe-Aus: Händler bleiben jetzt auf den Kosten für die Gewährleistung sitzen

03.07.2019

Die Betriebseinstellung von Loewe in Kronach hat jetzt auch finanzielle Auswirkungen auf Loewe-Händler. Wie das Bundesgremium informiert, bleiben diese jetzt nämlich auch auf den Kosten für die gesetzliche Gewährleistung sitzen.

Dazu schreibt das Bundesgremium:

Zu unserem großen Bedauern haben wir erfahren müssen, dass Loewe Technologies den Betrieb eingestellt hat. In diesem Zusammenhang müssen wir hinweisen, dass damit auch Garantieleistungen durch das Unternehmen nicht mehr erbracht werden. Eine entsprechende Mitteilung ist uns aus dem Stammwerk zugegangen.

Dies entbindet jedoch nicht den Händler, die gesetzliche Gewährleistung für 2 Jahre erfüllen zu müssen. Sollten in diesem Zeitraum Reparaturen erforderlich sein, werden diese wohl die bisher tätigen Serviceunternehmen nur gegen Kostenverrechnung durchführen. Eine Weiterverrechnung an Loewe Technologies wird nicht möglich sein.

Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
23.01.2020

41 Gläubiger, 86 betroffene Arbeitnehmer und einen Schuldenberg in Höhe von rund 947.000 Euro hinterlässt ein Tiroler Elektrodienstleister aus Innsbruck.

Multimedia
22.12.2019

Der Konkurs der Eugendorfer Firma ist der viertgrößte des Jahres in Salzburg. Laut AKV sollen massive Unregelmäßigkeiten auf Geschäftsführungsebene (Mit-)Ursache für die Pleite sein.

E-Technik
19.12.2019

Die Pleite der Herbitschek-Gruppe fordert das nächste Opfer. Nachdem die Hausbank – wohl auch infolge der Turbulenzen bei der Mutterfirma – den Kontokorrentkredit kündigte musste das ...

Multimedia
15.12.2019

Die Marke des insolventen Premium-TV-Herstellers Loewe wird künftig von der in Zypern ansässigen Skytec-Gruppe übernommen. Das teilte Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Freitag mit.

Werbung