Direkt zum Inhalt

Linzer Großhändler Eichmann wird vom deutschen Würth-Konzern einverleibt

15.04.2005

Erstmals drängt der deutsche Würth-Konzern auch mit seiner Sparte Elektrogroßhandel nach Österreich. Für Insider war jedenfalls nicht überraschend, was aus dem WirtschaftsBlatt nun definitiv zu erfahren war: die Übernahme des Großhändlers Adolf Eichmann.

Der Linzer Betrieb beschäftigt etwa 50 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von rund zehn Millionen Euro erwirtschaften, und soll Teil von Uni Elektro werden, dem Leitbetrieb der Würth-Division E-Großhandel. Uni-Chef Otto Ernst Kreisel soll in die Geschäftsführung bei Eichmann bereits eingezogen sein.
Nach Rexel, Hagemeyer und Sonepar ist Würth der mittlerweile vierte internationale Konzern, der in der Alpenrepublik Gewerbebetriebe mit Elektromaterial versorgt – wobei die Umsetzung weiterer Expansionsvorhaben, so hört man aus Deutschland, nur noch eine Frage der Zeit sein soll.
Der Gesamtumsatz des Würth-Konzerns betrug im Vorjahr 6,2 Milliarden Euro, knapp zehn Prozent davon werden durch den E-Großhandel erzielt.
In Österreich ist Würth jedenfalls schon mit elf Unternehmen vertreten, wozu der Schraubenhändler Kellner & Kunz, der Werkzeughändler Rankweil, die Beschlägehersteller Grass und Alfit sowie der heuer von der Voest übernommene Schraubenproduzent Schmid gehören.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
16.10.2020

Es ist irgendwie logisch: Wer vermehrt zuhause ist, braucht mehr Beschäftigung im Haus. Der Markt für technische Güter hat laut GfK zwar turbulente Monate erlebt, bleibt aber trotzdem auf dem ...

Auch optisch ein Hingucker: Die vielfach prämierte Abus WLAN Akku Cam.
E-Technik
16.10.2020

Eine Prämierung beim Red Dot Award war nur der Anfang: Beim Plus X Award überzeugte die Abus WLAN Akku Cam ebenso, und zwar in vier Kategorien: High Quality, Design, Bedienkomfort und ...

v. li.: Anton Kasser (Präsident der ARGE Ö. Abfallwirtschaftsverbände), Elisabeth Giehser (Geschäftsführerin der EAK (Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle), Christian Holzer (Sektionschef Abfallwirtschaft im Bundesministerium für Klimaschutz)
Branche
16.10.2020

Bei der jährlichen Pressekonferenz der EAK wurden erfreuliche Zahlen verkündet: Insgesamt wurden im vergangenen Jahr um 14 Prozent mehr Elektroaltgeräte gesammelt als das Jahr davor. Ein paar ...

Spitzenköche unter sich: Stefan Eder, Thomas Gruber, Lukas Nagl, Josef Steffner, Astrid und Andreas Krainer, Andreas Döllerer (v.l.n.r.)
Hausgeräte
16.10.2020

Das Genuss-Projekt an außergewöhnlichen Plätzen für fulminante kulinarische Erlebnisse konnte – allen widrigen Umständen zum Trotz – im Herbst erfolgreich weitergeführt werden.

E-Technik
16.10.2020

Der Ausbau von erneuerbaren Energien wirft die Frage nach geeigneten Fachkräften auf. Eine neue Ausbildung liefert die Antwort.

Werbung