Direkt zum Inhalt

Lieber Rasierer und Zahnbürste als Match im CE-Bereich: Philips konnte das Krisenjahr mit Gewinn meistern

07.01.2010

Philips-Umstrukturierung hat 2009 erste Früchte getragen: Wenn auch nicht die Umsatzzahlen 2009 gestiegen sind, so konnten die Kosten reduziert werden. Am Ende steht dann ein Gewinn unterm Strich.

Den langwierigen Konzernumbau betrachtet Firmenchef Gerard Kleisterlee in einem Spiegel-Interview als abgeschlossen. Philips sei ein gesundes Unternehmen, "das sogar im Krisenjahr 2009 einen Gewinn erwirtschaftet." Im Bereich der Konsumelektronik hat der Konzern seinen früheren Führungsanspruch aufgegeben. "Es macht mehr Sinn, unsere Position bei interessanten Produkten wie Rasierern und Zahnbürsten zu verstärken, als sich in der Konsumelektronik mit der Konkurrenz aus Asien anzulegen". Wichtig für den Consumer-Markt seien die Ideen.

Damit will sich Philips auch künftig von der Konkurrenz absetzen. Zu diesen neuen Ideen zählt Kleisterlee auch die Intim-Massagegeräte, die von einer Gruppe junger Leute im Konzern entwickelt worden sind.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Langjährige Erfahrung: Die studierte Betriebswirtin und Marketingallrounderin Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich
Hausgeräte
04.07.2018

Sonja Gindl übernimmt die Leitung des Marketings im Bereich Personal Health von Philips Österreich.

Das Philips Gesundheitsband steht stellvertretend für die neue Produkte, die die Holländer voranbringen sollen.
Branche
02.02.2018

Philips konzentriert sich ganz auf das Thema Gesundheit, andere Sparten werden abgestoßen. Die Strategie scheint aufzugehen.

Dem Umstieg auf größere Variationsmöglichkeiten beim heimischen Umgang mit Licht steht nichts mehr im Wege.
Produkte
30.11.2017

Philips Lighting erweitert die Produktreihe seiner SceneSwitch-Lampen

Das neue Philips SpeechMike Premium Air kommt erstmals ohne Kabel aus.
Produkte
13.11.2017

Das Gerät eignet sich für „Vieldiktierer“ in Krankenhäusern, in Anwaltskanzleien und an anderen Einsatzorten mit hohem Verwaltungsaufwand.

Die Philips-Kopfhörer Flite Hyperlite setzen ganz auf Ergonomie.
Produkte
23.10.2017

Kopfhörer gibt es als In-Ear oder Headsets inzwischen schon in allen möglichen Größen und Formen. Neben der Soundqualität ist die wichtigste Anforderung allerdings der Tragekomfort, der von ...

Werbung