Direkt zum Inhalt

LG und RBC: So können Firmen mit LED sparen

27.09.2016

Unternehmen können ihre Energiebilanz mit LED-Beleuchtung verbessern: Durch die hohe Energieeffizienz in Verbindung mit den geringen Betriebskosten und einem niedrigen Wartungsaufwand macht sich eine Umstellung meist schnell bezahlt.

LG und RBC zeigen, dass Firmen mit der Umstellung auf LED bares Geld sparen können.

Prototypisch haben die Lichthersteller von RBC und LG Electronics drei typische Szenarien zusammengestellt und bilanzieren, was eine Umstellung von konventioneller Beleuchtung auf LEDs bringt.

LED in der Industrie

Als erstes typisches Anwendungsbeispiel dient eine große Tiefgarage, bei der die bisherige Beleuchtung aus 1.017 Leuchtstoffröhren vom Typ T8 mit 58 Watt besteht und eine jährliche Betriebsdauer von 7.280 Stunden erreicht wird. Beim Tausch gegen die gleiche Anzahl von LG LED Feuchtraumwannenleuchten (31,5 Watt, Lebensdauer: 50.000 Stunden) sind die jährlichen Ersparnisse deutlich: Aufgrund der erzielbaren Energieersparnis von 347.976 Kilowattstunden fallen schon im ersten Jahr 34.797 Euro weniger Stromkosten an.

Durch die Kostenreduktion um 65 Prozent amortisiert sich die Investition in eine neue Beleuchtungstechnik bereits innerhalb eines knappen Jahres. LED-Hallenstrahler oder -Röhren amortisieren sich in der Regel zwischen ein und zwei Jahren, so RBC und LG Electronics. Das Einsparpotenzial liegt trotz höherer Lichtausbeute bei durchschnittlich 60 bis 70 Prozent.

LED im Gewerbe

Auch im Gewerbe helfen effiziente LED-Lösungen, bares Geld zu sparen. Am Beispiel eines Autohauses: Hier sind angenommen 623 Halogen-Leuchtmittel mit 50 Watt sowie 105 mit 35 Watt verbaut. Ersetzt werden sie durch 623 LED-Spots mit sieben Watt beziehungsweise 105 LED-Spots mit fünf Watt. Bei einer jährlichen Betriebsdauer von 5.040 Stunden beläuft sich die errechnete Energieeinsparung auf 150.893 Kilowattstunden und 15.089 Euro. Damit amortisiert sich die Umstellung in diesem Beispiel bereits binnen siebeneinhalb Monaten.

LED-Spots bieten Gewerbetreibenden ein Einsparpotenzial von 80 bis 90 Prozent, erklären RBC und LG Electronics. Die Amortisationsdauer ist entsprechend kurz und beträgt meist unter einem Jahr.

LED im Office

Im Beispiel sollen 30 Rasterleuchten (4x18 Watt T8) am konventionellen Vorschaltgerät (KVG) durch die gleiche Stückzahl LG LED Flat Panels (25 Watt Systemleistung) ersetzt werden. Der Energieverbrauch sinkt damit von jährlich 6.177 Kilowattstunden auf 2.457; die Energiekosten lassen sich somit mehr als halbieren und sinken von 741,31 auf 294,84 Euro – eine Ersparnis von rund 60 Prozent.

Auch in Büros und im öffentlichen Sektor lohnt sich die Umstellung auf moderne LED-Technik, so RBC und LG Electronics – im Schnitt liegt die Ersparnis zwischen 60 und 90 Prozent. Das ergibt eine Amortisationsdauer von eineinhalb bis fünf Jahren. Mittels intelligenter Steuerung und Sensoren lassen sich diese Werte nochmals steigern.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auf www.lg.com sowie auf der LG Smart Lighting Aktionsseite.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Master LEDtube Universal T8 eignet sich als Leuchtstofflampen-Ersatz.
Produkte
19.02.2018

Mit der Master LEDtube Universal T8 bietet Philips Lighting (Euronext: Light) einen LED-Ersatz für Leuchtstofflampen an, der sich zum Umstieg auf nachhaltige LED-Beleuchtung eignet.

Ledvance will in Deutschland zwei Werke und ein Logistikzentrum schließen.
Branche
30.01.2018

Der Leuchtmittelhersteller Ledvance ist in Turbulenzen. 1400 Mitarbeiter sollen ihre Jobs verlieren.

Acht Lichttechniker schlossen den akademischen Lehrgang für „Light Engineering & Design“ ab.
Aktuelles
30.01.2018

Letzten Samstag freuten sich acht Lichttechniker über ihren erfolgreichen Abschluss des akademischen Lehrgangs für „Light Engineering & Design“.

Dem Umstieg auf größere Variationsmöglichkeiten beim heimischen Umgang mit Licht steht nichts mehr im Wege.
Produkte
30.11.2017

Philips Lighting erweitert die Produktreihe seiner SceneSwitch-Lampen

Zowie stellt mit den Modellen EC1-B und EC2-B neue eSports-Mäuse.
Produkte
07.11.2017

Die Modelle EC1-B und EC2-B haben den neuen 3360 Sensor.

Werbung