Direkt zum Inhalt
Der neue Plastic OLED (P-OLED) FullVision Display von LG.

LG: Plastic OLED (P-OLED) FullVision Display

23.08.2017

LG stattet die nächste Smartphone-Generation mit einem OLED FullVision Display aus.

LG Electronics (LG) präsentiert das Smartphone Plastic OLED (P-OLED) FullVision Display.

Das FullVision Format wurde mit dem G6 und dem Q6 etabliert – das neue Smartphone nun wird das erste des Unternehmens mit OLED-Display sein, seit LG 2015 das G Flex 2 auf den Markt brachte.

Die OLED-Technologie eignet sich auch für Virtual Reality (VR-)Anwendungen.

Juno Cho, President von LG Electronics Mobile Communications: „OLED-Technologie ist seit langem eine unserer Kernkompetenzen.“

Mit seinen FullVision Displays setzt LG auf den Trend zu kleinstmöglichen Bildschirmrahmen in Smartphones. Mit mehr als sechs Zoll ist das OLED FullVision Display der größte Bildschirm von LG seit vier Jahren.

Das Gehäuse des neuen Smartphones hingegen wird kleiner sein als das des V20, das LG letztes Jahr lancierte. Im Vergleich mit dem V20 hat LG den oberen und unteren Bildschirmrand um 20 respektive 50 Prozent reduziert. Um den Darstellungsbereich zu maximieren, findet sich das LG Logo jetzt auf der Rückseite des Gerätes.

LG erreicht die Bildqualität durch den Einsatz emittierender OLED-Technologie: 4,15 Millionen Pixel des QHD+ (1440 x 2880) OLED-Displays.

Das neue OLED-Display liefert 148 Prozent des sRGB Farbraums für digitale Bilder und 109 Prozent des DCI-P3 Farbraums für Digitalkino.

Ein weiterer spezifischer Vorteil der OLED-Technologie ist die Reaktionszeit, die zehnmal kürzer ist als bei LC-Displays, so der Hersteller. Diese kürzere Reaktionszeit eliminiert Nachbilder, was besonders für Action-Filme und VR-Anwendungen relevant ist.

Aufgrund von HDR10 können Filme und Videos auf diesem Bildschirm betrachtet werden.

Weil LG bei seinem künftigen Smartphone-Flaggschiff die P-OLED-Technologie einsetzt, kann das Unternehmen die Display-Ränder abrunden. P-OLED-Displays werden produziert, indem Pixel auf eine flexible Folie aufgetragen werden, die viel widerstandsfähiger ist als eine Glasbasis.

Darüber hinaus wird das Display durch Corning Gorilla Glass 5 geschützt, das sehr splitterresistent ist. LG setzt auf Technologien zur Einkapselung und zum Scannen von Pixeln: Einbrennphänomene, wie sie bei der frühen OLED-Technologie Probleme bereiteten, werden bei der P-OLED-Technologie eliminiert.

Die Einkapselung reduziert die Oxidation der Pixel signifikant und mit LGs Pixel-Scanning-Technologie kann jeder Pixel mit weniger Energie angesteuert werden. Somit wird Energie und gleichzeitig Akku gespart.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Bei der LG Waschmaschine TWINWash ist eine zweite Mini-Waschmaschine im Sockel integriert.
Aktuelles
29.08.2017

LG setzt mit seinen neuen Modellen der TWINWash Serie auf den Twashing-Trend.

Erstmals bei Baytronic: Waschvollautomaten wie hier der NABO WM1220
Branche
28.08.2017

De Hausmesse von Baytronic hat eine gute Tradition. Heuer findet sie mangels Herbstmesse im Oktober statt. Erstmals sind auch Waschmaschinen dabei.

LG gab Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt.
Aktuelles
01.08.2017

Höherer Umsatz und Gewinn trotz schwierigem Quartal für Mobiltelefone; LG Home Appliance & Air Solutions Company erneut am erfolgreichsten.

Bei der ab Ende Juli 2017 in Österreich erhältlichen LG Waschmaschine TWINWash ist eine zweite Mini-Waschmaschine im Sockel integriert.
Produkte
19.07.2017

Die LG Waschmaschine hat eine zweite Mini-Waschmaschine im Sockel integriert.

Aktuelles
30.05.2017

Dass auch eine Waschmaschine der Star eines viralen Videos sein kann, hat LG Electronics (LG) mit seinem House-of-Cards-Video bewiesen. Jetzt wurde LG dafür mit einem AME Award in der Kategorie ...

Werbung