Direkt zum Inhalt
Die neuen Leuchten von Ledvance sorgen für eine stimmungsvolle Außenbeleuchtung.

Ledvance: neue Produktfamilie für Außenleuchten

13.12.2017

Ledvance bringt neun neue Außenleuchten-Modellen in unterschiedlichen Varianten auf den Markt.

Bei der Outdoor Spot lässt sich der Leuchtenkopf schwenken, um das Licht dahin zu lenken, wo es gebraucht wird.

Mit einem variantenreichen Portfolio an Außenleuchten wird Ledvance sein Angebot an modernen LED-Leuchten für professionelle Anwender ergänzen. Diese Produkte der Marke Ledvance können ab Jänner 2018 über den Großhandel bezogen werden.

Die dekorativen Leuchten eignen sich gleichermaßen für den Einsatz in Hotel-Projekten wie auch in Büro-Parks und ganz besonders im Wohnbereich – eben überall dort, wo es auf stimmiges Design ankommt.

Der Großteil des Sortiments ist für die Fassadenmontage gedacht. Die meisten der Leuchten sind wahlweise in dunkelgrau oder weiß beschichtetem Aluminium erhältlich, einige Modelle auch in Edelstahl. Das Modell Outdoor Belt gibt es darüber hinaus in zwei unterschiedlichen Designs: mit einem runden oder, alternativ, einem eckigen Diffusor hinter dem markanten, namensgebenden dunkelgrauen Gürtel.

Die Lichtströme im Portfolio liegen zwischen 360 Lumen, die das Modell Outdoor Pole erzielt, und 740 Lumen für das Modell Outdoor Edge. Die Farbtemperatur beträgt bei allen Produkten warmweiße 3.000 Kelvin.

Ebenfalls für alle gleich sind die bis zu 30.000 Stunden Nennlebensdauer und fünf Jahre Herstellergarantie. Die Fassadenleuchten der Modelle Outdoor Edge und Outdoor Pole sind außerdem optional mit kombiniertem Tageslicht- und Bewegungssensor erhältlich.

Beim Modell Outdoor Lantern gibt es neben der Anbauleuchte auch passende Sockelleuchten in 500 Millimetern und Wegeleuchten in 900 Millimetern Höhe. Für die Outdoor Pole sind die Sockelleuchten ebenfalls 500 Millimeter hoch, die Wegeleuchten liegen bei 800 Millimetern.

Außerdem bietet Ledvance für die Outdoor Pole zusätzlich eine passende Wand- und Deckenleuchte zur indirekten Beleuchtung an. Bei den Modellen Outdoor Spot und Indirect lässt sich zudem der Leuchtenkopf rotieren bzw. schwenken, um das Licht dahin zu lenken, wo es gebraucht wird.

Die Außenleuchten weisen entweder die Schutzart IP54 oder IP44 aus und sind somit gegen Spritzwasser geschützt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die neue Lightify Flex – für innen (so wie hier abgebildet) und für außen – von Ledvance.
Licht
13.10.2016

Lichtbänder, vernetzte Gartenleuchten und ein Bewegungssensor – das sind die neuen Lightify-Produkte für Zuhause, die Ledvance für das komende Jahr vorstellte.

Die neuen LED-Retrofits „Marke Osram“ von Ledvance sehen ihren Halogen-Vorbildern dank Glaskolben täuschend ähnlich.
Licht
20.09.2016

Ab Oktober bietet Ledvance sein LED-Retrofit-Portfolio unter der Marke Osram an – viele Modelle sind mit Kolben und Gehäusen aus Echtglas.

Die einbaufertigen LED-Leuchten Marke Ledvance können Leuchten mit traditionellen Leuchtmitteln ersetzen.
E-Technik
11.08.2016

Seit Juli existiert Ledvance als rechtlich selbstständiges Tochterunternehmen von Osram. Im Produktportfolio finden sich LED-Leuchten für alle gängigen Anwendungen. Auszeichnen will sich Ledvance ...

Osram verkauft sein Lampengeschäft für mehr als 400 Millionen Euro an Chinesen.
Licht
27.07.2016

Osram verkauft nach rund einjähriger Suche sein Lampengeschäft nun an ein Bieter-Trio aus dem "Reich der Mitte".

Die von Kolarz realisierte Beleuchtungslösung für den Ballsaal des Shanghai-Towers.
E-Technik
25.09.2015

Wien erleuchtet neuerdings Shanghai: Opulente Decken-, Wand- und Hängeleuchten aus den Werkstätten von Kolarz schmücken die Repräsentationsräume des 632 Meter hohen Shanghai-Towers. Die offizielle ...

Werbung