Direkt zum Inhalt
Die neuen Leuchten von Ledvance sorgen für eine stimmungsvolle Außenbeleuchtung.

Ledvance: neue Produktfamilie für Außenleuchten

13.12.2017

Ledvance bringt neun neue Außenleuchten-Modellen in unterschiedlichen Varianten auf den Markt.

Bei der Outdoor Spot lässt sich der Leuchtenkopf schwenken, um das Licht dahin zu lenken, wo es gebraucht wird.

Mit einem variantenreichen Portfolio an Außenleuchten wird Ledvance sein Angebot an modernen LED-Leuchten für professionelle Anwender ergänzen. Diese Produkte der Marke Ledvance können ab Jänner 2018 über den Großhandel bezogen werden.

Die dekorativen Leuchten eignen sich gleichermaßen für den Einsatz in Hotel-Projekten wie auch in Büro-Parks und ganz besonders im Wohnbereich – eben überall dort, wo es auf stimmiges Design ankommt.

Der Großteil des Sortiments ist für die Fassadenmontage gedacht. Die meisten der Leuchten sind wahlweise in dunkelgrau oder weiß beschichtetem Aluminium erhältlich, einige Modelle auch in Edelstahl. Das Modell Outdoor Belt gibt es darüber hinaus in zwei unterschiedlichen Designs: mit einem runden oder, alternativ, einem eckigen Diffusor hinter dem markanten, namensgebenden dunkelgrauen Gürtel.

Die Lichtströme im Portfolio liegen zwischen 360 Lumen, die das Modell Outdoor Pole erzielt, und 740 Lumen für das Modell Outdoor Edge. Die Farbtemperatur beträgt bei allen Produkten warmweiße 3.000 Kelvin.

Ebenfalls für alle gleich sind die bis zu 30.000 Stunden Nennlebensdauer und fünf Jahre Herstellergarantie. Die Fassadenleuchten der Modelle Outdoor Edge und Outdoor Pole sind außerdem optional mit kombiniertem Tageslicht- und Bewegungssensor erhältlich.

Beim Modell Outdoor Lantern gibt es neben der Anbauleuchte auch passende Sockelleuchten in 500 Millimetern und Wegeleuchten in 900 Millimetern Höhe. Für die Outdoor Pole sind die Sockelleuchten ebenfalls 500 Millimeter hoch, die Wegeleuchten liegen bei 800 Millimetern.

Außerdem bietet Ledvance für die Outdoor Pole zusätzlich eine passende Wand- und Deckenleuchte zur indirekten Beleuchtung an. Bei den Modellen Outdoor Spot und Indirect lässt sich zudem der Leuchtenkopf rotieren bzw. schwenken, um das Licht dahin zu lenken, wo es gebraucht wird.

Die Außenleuchten weisen entweder die Schutzart IP54 oder IP44 aus und sind somit gegen Spritzwasser geschützt.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ledvance präsentiert auf einem der größten Stände der L+B 2020 vielfältige Lichtlösungen für unterschiedliche Beleuchtungsanforderungen.
E-Technik
13.02.2020

Jede Menge neue Lichtlösungen wird Ledvance auf der Light + Building zeigen. Zu finden ist der Licht-Vollsortimenter am Stand A10 in Halle 2.0 .

Sanda Schaefer dockt bei Ledvance an.
E-Technik
06.02.2020

Mit Sanda Schaefer hat sich die Österreich-Niederlassung von Ledvance frisches Knowhow ins Haus geholt. Die ausgewiesene Marketing-Expertin hat mit Anfang Jänner die Marketingleitung des ...

17 Jahre im Unternehmen: Tobias Metsch war zunächst bei Osram, anschließend bei Ledvance
Licht
21.06.2018

Mit 1. Juni 2018 übernahmen Tobias Metsch die Geschäftsführung und Florian Gansterer die Verkaufsleitung Fachhandel der Ledvance GmbH in Wien.

Claudio Hartmann, Ledvance-Geschäftsführer für Schweiz und Österreich
Interviews
06.03.2018

Der Lichtprodukte-Hersteller Ledvance baut in Deutschland mehr als die Hälfte seiner Mitarbeiter ab und muss sich dafür heftiger Kritik bis hin zu Streiks stellen. War dieser Schritt vermeidbar? ...

Ledvance will in Deutschland zwei Werke und ein Logistikzentrum schließen.
Branche
30.01.2018

Der Leuchtmittelhersteller Ledvance ist in Turbulenzen. 1400 Mitarbeiter sollen ihre Jobs verlieren.

Werbung