Direkt zum Inhalt

LCD-Hersteller: Erneute Drosselung der Produktion soll Preisverfall stoppen

24.11.2006

Analysten bewerten die Reaktion auf die traditionell schwache Nachfrage nach UE-Artikeln zum Jahresauftakt als Lerneffekt der LCD-Branche. "Die Hersteller werden das Überangebot kontrollieren", ist sich Ross Young vom Marktforschungsinstitut DisplaySearch sicher. Im Vorjahr hatte die Branche in Erwartung einer satten Nachfrage durch die Fußball-WM ihre Kapazitäten massiv ausgebaut und damit einen Preisrutsch ausgelöst.

Für 2007 halten Experten daher einen ähnlichen Abwärtstrend für unwahrscheinlich, berichtet das Wall Street Journal (WSJ). Etliche Herstellern haben bereits im Laufe dieses Jahres ihre Produktion gedrosselt. Angesichts steigender Verluste sind auch die Investitionen teils drastisch zurückgefahren worden. Zudem würden die Hersteller im kommenden Jahr eher mit einer Reduzierung der Auslastung auf sich füllende Lager reagieren. Der taiwanesische LCD-Hersteller Chunghwa Picture Tubes etwa will seinen Auslastungsgrad im ersten Quartal 2007 um zehn Prozent drosseln.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
18.12.2018

Der Kollektivvertragsabschluss für über 400.000 Beschäftigte im Handel ist unter Dach und Fach. Fünf Verhandlungsrunden waren nötig, bevor man sich gestern kurz vor Mitternacht einigte. Es gibt ...

Hausgeräte
17.12.2018

Das WMF KÜCHENminis-Raclette für Zwei hat einen Vergleichstest des Magazins Haus & Garten Test (Ausgabe 01/2019) unter sieben Raclettes bis 100 Euro gewonnen. Das Gerät wurde als „sehr gut“ ...

Produkte
14.12.2018

Saftiges Steak, knackiges Gemüse, knusprige Panini oder vielleicht doch lieber süße Waffeln? Die De‘Longhi MultiGrill-Modelle CGH1030D und CGH1012D bieten eine beinahe grenzenlose Grillvielfalt. ...

Erfreulich. Der Handel wird im nächsten Jahr verstärkt Personal aufstocken.
Branche
13.12.2018

Aufgrund der guten Konjunktur bleibt auch die Personalentwicklung bei den österreichischen Klein- und Mittelunternehmen stabil, wenn auch leicht rückläufig. Im Handel gab es jedoch stärkere ...

Willi Trumler begrüßte Sabine Wagner-Simhandl und Karl Zwiauer von der Babyhilfe St. Pölten in der Würth-Zentrale in Böheimkirchen.
E-Technik
13.12.2018

Würth Österreich feiert seinen Umsatzrekord mit einer vorweihnachtlichen Spende an die Babyhilfe St. Pölten.

Werbung