Direkt zum Inhalt

Kurt Weiss: ‚Wir werden reagieren müssen’

26.03.2004

Der Unmut der Kooperationen über die jetzt fixierte neue Vertriebspoltik von Sony – siehe unsere Online-Meldung vom 25. März – ist ein gewaltiger. Außer kleinen Adaptionen haben die Verhandlungen der letzten Wochen wenig gefruchtet – der „Point of no return“ ist erreicht.
Als erster Kooperations-Chef hat Red Zac-Geschäftsführer Kurt Weiss (Foto) reagiert. Weiss sieht ganz grundsätzlich die Zukunft der Kooperationen in ihrer jetzigen Form gefährdet und lehnt sowohl die Inhalte der neuen Sony-Vertriebspoltik als auch die Vorgangsweise des Unternehmens ab.
Quintessenz des ausführlichen Gesprächs des Kooperations-Chefs mit Elektrojournal-Online: „Das neue Sony-Konzept kostet uns einen sechsstelligen Euro-Betrag. Unsere Gemeinschaft wird rasch nachdenken müssen, in welcher Form wir reagieren müssen“.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung