Direkt zum Inhalt

Kuckuck: Internet Explorer 7 schaut langsam hervor, Firefox drückt aufs Tempo

17.01.2006

„Jose Barreto's Blog“ lässt einen spätsommerlichen Termin vermuten

Rund viereinhalb Jahre nach der offiziellen Präsentation des Internet Explorers 6.0 beginnen sich die Wolken um den Veröffentlichungstermin der komplett überarbeiteten Neuversion langsam zu lichten. Dem Blog-Eintrag des Microsoft-Mitarbeiters Jose Barreto zufolge soll der Internet Explorer 7 allerdings noch bis zur zweiten Jahreshälfte 2006 auf sich warten lassen. Zumindest dürfte er aber noch vor dem neuen Windows-Betriebssystem Vista fertig werden, dessen Erscheinen ebenfalls für das zweite Halbjahr 2006 angekündigt ist. Die Veröffentlichung der zweiten Betaversion des längst überfälligen Browsers ist angeblich noch vor Ende März 2006 geplant.

Firefox 1.5 kündigt sich bereits fürs Frühjahr an

Während der Internet Explorer 7, der mit Tabbed Browsing, Anti-Phishing-Protection und integriertem RSS längst etablierte Funktionen anderer Browser endlich ins Programm aufnimmt, also immer noch auf sich warten lässt, drückt Mozilla mit seinem Konkurrenzprodukt Firefox hingegen kräftig aufs Tempo. Erst gestern, Montag, hat Software-Entwickler Josh Aas angekündigt, die neueste 1.5-Version bis spätestens Ende März für das neue Intel-Mac-Betriebssystem zur Verfügung zu stellen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Individuelle Gestaltung: Bis zu zehn Klingelschildgrafiken können gespeichert werden
E-Technik
11.07.2018

Die Agfeo IP-Video TFE ist ab sofort auch mit zwei Klingeltastern erhältlich. Die einfache Türfreisprecheinrichtung ist weltweit die einzige, die sich durch ein SmartHome steuern lässt.

Shoot for the moon: Mit der neuen Nikon Coolpix P1000 lassen sich weite Objekte nahe heran holen
Multimedia
10.07.2018

Nikon stellte seine neue Coolpix P1000 vor – die einzige Kompaktkamera mit optischem 125-fach-Zoom. Damit kann man Motive wie Mondlandschaften, Wildtiere und Flugzeuge aus der Ferne fotografieren ...

Weniger Kunststoff, mehr Cromargan: Die neuen Stabmixer der Kult X Serie überzeugen beim Design, aber auch in der Funktionalität
Produkte - Hausgeräte
10.07.2018

Neue Edition: Die Marke WMF hat ihre erfolgreiche Kult X Serie weiterentwickelt. Nun ist mehr Cromargan statt Kunststoff verbaut, zudem wurden Ergonomie und Design verbessert.

Ob weiche Erdbeere oder harte Nuss: Mit seinen 1.200 Watt und einer Geschwindigkeit von bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute zerkleinert der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer alles
Hausgeräte
10.07.2018

Der WMF Kult Pro Multifunktionsmixer hat in einem aktuellen Vergleichstest unter 14 Standmixern der Zeitschrift Haus & Garten Test, Ausgabe 4/18, den Testsieg erreicht. Das WMF-Gerät wurde in ...

(v.l.) Heiner Dolinar, Bereichsleiter Produktmanagement und Hanspeter Seiss, Produktmanager AirKey bei EVVA, nahmen freudig den silbernen Protector Award entgegen
E-Technik
09.07.2018

Bereits zum sechsten Mal fand die Verleihung des Protector Awards im Rahmen der SicherheitsExpo in München statt. EVVAs elektronisches Zutrittssystem gewann Silber.

Werbung