Direkt zum Inhalt

Kooperation Elektrojournal und Bundesinnung mit Voltimum

12.04.2005

Das Elektrojournal als führendes Fachmagazin für Elektrohandel und -gewerbe (gleichzeitig auch offizielles Organ der Bundesinnung der Elektro-, Audio-, Video und Alarmanlagentechniker in Österreich) hat ebenso wie die Bundesinnung mit Voltimum, dem Informations-Portal für die Elektroinstallationstechnik (ein Gemeinschaftsunternehmen von ABB, Hager, Nexans, Osram, Philips, Pirelli und Schneider Electric) eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen.
In der Kooperation mit Voltimum, als europaweites – aber länderspezifisch geführtes – Internetportal führender Marken mit interessanten Rund-um-die-Uhr-Services für den Elektrotechniker, Planer und Schaltanlagenbauer soll vor allem die Mehrwertphilosophie sowie die Nutzung moderner Gebäude- und Elektrotechnik unterstützt werden. Das bedeutet: mehr Kompetenz durch mehr Wissen; schnelleren Zugriff auf Informationen und bessere Beratung, da kunden-, nutzer- und lösungsorientiert. Und das ergibt schlussendlich – und das beweist auch die Praxis – mehr Umsatz und vor allem mehr Gewinn für das Unternehmen.
Bevor Sie www.voltimum.at, die Österreichseite von Voltimum aufsuchen, schnell noch ein paar Fakten ...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung