Direkt zum Inhalt
Walter Wölfler von CBRE: „Spitzenmieten sind nur innerstädtisch und in Toplagen zu erzielen.“

Konsumentenvertrauen und Einzelhandelsumsätze wachsen in Österreich

07.11.2017

Der Aufschwung der österreichischen Wirtschaft wirkt sich bereits spürbar aus.

Das Wachstum in der österreichischen Wirtschaft wirkt sich bereits positiv auf den stationären Einzelhandel aus: Dieser wuchs im ersten Halbjahr 2017 um rund 2,5 Prozent in Österreich, was ein deutliches Zeichen für das erstmals seit längerem gestiegene Verbrauchervertrauen der Konsumenten ist. Parallel dazu wurden laut CBRE auch die Flächen in Österreichs Einkaufszentren sowie Fachmarktzentren erweitert.

Zum Ende des dritten Quartals 2017 konnten Herr und Frau Österreicher auf 13,7 Millionen m² Einzelhandelsflächen ihre Einkäufe tätigen. Rund 56.000 m² neue Flächen wurden in den ersten drei Quartalen in österreichischen Einkaufszentren fertiggestellt, in Fachmarktzentren waren es ca. 8.000m².

Der Großteil der neuen Flächen in Einkaufszentren entfällt auf Erweiterungen und Modernisierungen: so wurden von den 56.000 m² neuen Flächen nur rund 5.500 m² neu errichtet (Post am Rochus, Wien), während ca. 25.500 m² auf Erweiterungen (Designer Outlet Parndorf, Phase II des Huma XI) und rund 25.000 m² auf Modernisierungen (City Center Amstetten) entfielen.

Mehrere ehemalige Baumax-Filialen werden bzw. wurden zu Fachmarktzentren umgebaut: in der Sterngasse in Wien-Inzersdorf wurde ein 8.000m² großes Fachmarktzentrum eröffnet; in Spittal an der Drau soll in der ehemaligen Baumax-Filiale im November das Kulmax-Fachmarktzentrum vollständig eröffnen.

Während in Einkaufszentren die Spitzenmiete seit Jahresanfang um ca. 4 % gestiegen ist und nun bei rund 120,00 Euro/m²/Monat liegt, ist sie sowohl in Fachmarktzentren – ca. 14,00 Euro/m²/Monat – sowie in den Geschäftsstraßen weitgehend stabil. Für Geschäftsflächen von 100 bis 200 m² liegt die Spitzenmiete bei rund 310,00 Euro/m²/Monat.

Walter Wölfler, Head of Retail Austria & CEE, sagt: „Diese Spitzenmieten sind allerdings nur innerstädtisch und in Toplagen zu erzielen. Für Toplagen in Wien und einigen Landeshauptstädten sowie für erfolgreiche Einkaufszentren sehen wir nach wie vor starkes Interesse von expansionswilligen Einzelhändlern.“

Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres stieg das Investmentvolumen bei Einzelhandelsimmobilien um rund 134 %. In absoluten Zahlen bedeutet dies: im zweiten und dritten Quartal 2017 wurden ca. 301 Mio. Euro in Retailimmobilien in Österreich investiert, wobei rund 74 % der Investments von internationalen Investoren getätigt wurden.

Der Großteil des Investmentvolumens entfiel auf Einkaufszentren (66 %), 29 % wurden in Fachmarktzentren investiert, lediglich 5 % in Flächen in Geschäftsstraßen. Die Spitzenrenditen gaben in allen Einzelhandelssektoren weiter nach.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Zweites Quartal 2017: ABB konnte den Auftragseingang in allen Regionen steigern.
Aktuelles
20.07.2017

Im zweiten Quartal 2017 konnte ABB den Auftragseingang in allen Regionen steigern.

Tabelle: Marktentwicklung Gewerbliche Elektrohandwerkzeuge total in Österreich / Herstellerumsatz in Millionen Euro
E-Technik
07.12.2016

Der Herstellerumsatz mit gewerblich genutzten Elektrohandwerkzeugen wuchs in Österreich im Jahr 2016 voraussichtlich robust um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum war aber ...

Erfolg für Österreichs Wirtschaft in der internationalen elektrotechnischen Normung: Günter Idinger wurde erneut in den IEC-Verwaltungsrat gewählt.
E-Technik
23.11.2015

Die Generalversammlung der internationalen elektrotechnischen Normungsorganisation IEC (International Electrotechnical Commission) in Minsk, Weißrussland, brachte ein für die österreichische ...

Geschäftsführer Austria Wirtschaftsservice GmbH: Bernhard Sagmeister
Branche
05.06.2015

Die jährliche Strukturbefragung unter österreichischen Unternehmen von der Austria Wirtschaftsservice GmbH, der Wirtschaftskammer Österreich und dem Marktforschungsinstitut marketmind zeigt, dass ...

Werbung