Direkt zum Inhalt

Konkurs im Heiligen Land: Solar Unternehmen in Insolvenz

06.06.2016

Laut KSV1870 wurde am 2. Juni 2016 über einen Tiroler Solarprofi das Konkursverfahren eröffnet. Von der Kleininsolvenz dürften keine Mitarbeiter betroffen sein.

Am 2. Juni 2016 wurde über das Vermögen der Firma S-Solartechnologies GmbH ein Konkursverfahren am Landesgericht Innsbruck eröffnet, wie der KSV1870 mitteilt.

Der Insolvenzantrag wurde von der Schuldnerin eingebracht. Demnach sollen Verbindlichkeiten in Höhe von rund 330.000 Euro bei der Finanz offen aushaften. Es handelt sich nun laut KSV1870 um eine Kleininsolvenz. Mitarbeiter dürften keine von dieser Pleite betroffen sein.

Die Schuldnerin hat die Projektierung und Planung von Solaranlagen vorgenommen, Gründungsjahr war 2011.

Der Insolvenzverwalter wird nunmehr laut KSV1870 prüfen, ob eine Fortführung des Betriebes ohne weitere Nachteile für die Gläubiger möglich ist. „Der Geschäftsführer der Schuldnerin hat sich bis dato nicht geäußert, ob eine Sanierung der Schudnerin überhaupt angestrebt wird. Auf Basis der aktuell vorliegenden Informationen wird davon ausgegangen, dass die Liquidation der Schuldnerin wahrscheinlich ist“, teilt der KSV mit.

Zum Masseverwalter wurde Mag. Philip Paumgarten, Rechtsanwalt in Kufstein, bestellt. Die erste Prüfungstagsatzung wurde mit 01.08.2016 festgelegt.

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 18. Juli 2016 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 angemeldet werden - dazu ein Mail richten an ins.innsbruck@ksv.at.

 

Autor: Rudolf Preyer

Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
13.06.2019

Das in Wals beheimatete Unternehmen verkaufte hauptsächlich multifunktionelle Küchenmaschinen (Food Processor) und Schlafsystem (Matratzen und Decken aller Art) im Direktvertrieb. Seit 2013 liegt ...

Multimedia
29.05.2019

Keine rosigen Aussichten gab’s für die Loewe-Mitarbeiter in der gestrigen Betriebsversammlung. Das Geld reicht nur noch bis Jahresende. Wird bis dahin kein Investor gefunden, wird’s dunkel in ...

E-Technik
28.05.2019

In der Bundeshauptstadt musste ein Telekom- und IT-Dienstleister mit KEL-Gewerbeberechtigung nach einem entsprechenden Gläubigerantrag den Konkurs anmelden.

Die Loewe-Produktion könnte jetzt ins Ausland verlegt werden.
Multimedia
28.05.2019

Dem deutschen Edel-TV-Hersteller Loewe drohen tiefe Einschnitte. Heute will der Vorstand in einer Betriebsversammlung mitteilen, wie es weitergehen soll. 500 Arbeitsplätze und die Verlagerung der ...

Branche
15.05.2019

Mit 286.000 Euro Schulden ist der Klagenfurter Elektrohändler nach 40 Jahren in die Insolvenz gerutscht – Ursachen dafür gibt’s einige. Der Betrieb soll jetzt aber entschuldet und weitergeführt ...

Werbung