Direkt zum Inhalt

Konjunkturklausel als Neuerung bei KV-Verhandlungen: Man hat sich zusammengerauft

05.06.2009

FEEI und Gewerkschaft einigten sich auf plus 2,2 Prozent bei Ist- und KV-Löhnen. Für Unternehmen, die von der Wirtschafts-Krise besonders betroffen sind, wurde Spielraum in Form einer Konjunktur-Klausel geschaffen.

Vor dem Hintergrund der seit Ende 2008 immer schlechter werdenden weltweiten Wirtschaftslage der Branche gestalteten sich die Verhandlungen dieses Jahr besonders schwierig - entsprechend hartnäckig und zum Teil emotional wurde in den letzten Wochen verhandelt . Aufgrund ihrer hohen Exportquote von 70 Prozent war die Elektro- und Elektronik-Industrie überproportional vom Konjunkturrückgang betroffen. Trotzdem gelang es den Sozialpartnern einen Abschluss zu erzielen, der der unterschiedlichen wirtschaftlichen Lage in den Betrieben gerecht wird.

Die Ist- und KV-Löhne und Gehälter werden per 1. Mai 2009 um 2,2 Prozent erhöht. Für von der Wirtschaftskrise betroffene Unternehmen wurde für die tatsächliche Höhe des Ist-Abschlusses 2009 mit einer Konjunkturklausel Spielraum geschaffen. Unternehmen, die im 1. Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahresquartal einen Umsatzrückgang von mindestens 15 Prozent verzeichnen, können sich auf betrieblicher Ebene auf eine Senkung der Ist-Erhöhung auf 1,4 Prozent einigen. Im Jahr 2010 werden Ist- und KV-Löhne per 1. Mai um 1,1 Prozent plus die durchschnittliche Inflationsrate des Zeitraums 1. März 2009 bis 28. Februar 2010 erhöht. >>>

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Kleinen stehen Hoch im Kurs.
Hausgeräte
12.08.2019

Eine Umfrage bringt jetzt Licht in die große Welt der kleinen Elektrogeräte. Sie beantwortet nämlich, welchen Stellenwert Marken haben, ob Marke mit Qualität assoziiert wird, welche ...

E-Technik
12.08.2019

Mit der Selbstverpflichtung, auf fast allen der 2.000 bundeseigenen Gebäuden eine Photovoltaik-Anlage zu errichten, konkretisiert Ex-Umweltministerin Elisabeth Köstinger eine Maßnahme des bereits ...

v.li.: FEEI-Präsident Wolfgang Hesoun, „Alt-FEEI-Präsidentin" Brigitte Ederer, FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner
E-Technik
02.07.2019

Die Elektro- und Elektronikindustrie ist weiterhin der zweitgrößte Industriezweig in Österreich: Die Gesamtproduktion betrug im vergangenen Jahr 18,83 Milliarden Euro und damit ein Plus von 8,4 ...

Marion Mitsch ist die erste Frau im EucoLight-Vorstand.
E-Technik
25.06.2019

Marion Mitsch wurde für zwei Jahre zur Vizepräsidentin der europäischen Vereinigung von Sammel- und Verwertungssystemen von Altlampen und Altleuchten gewählt. Sie ist damit die erste Frau im ...

Gabriele Eder ist neue Kleingeräte-Sprecherin im FEEI.
Branche
06.05.2019

Bei der Generalversammlung des Elektrokleingeräteforums (FEEI) wurden die neuen Vereinsorgane gewählt: Gabriele Eder ist ab sofort Obfrau des Elektrokleingeräteforums. Klaus Guttmann fungiert als ...

Werbung