Direkt zum Inhalt
BasicDim wireless lässt sich einfach in bestehende Leuchten integrieren.

Kompaktes Funk-Steuermodul von Tridonic

27.02.2018

Das Steuermodul basicDim wireless von Tridonic ist für eine Kommunikation mit bis zu 127 Leuchten ausgerichtet. Es eignet sich hauptsächlich für Projekte, die ohne direkte IP-Anbindung auskommen und ohne zusätzliche Verdrahtung mehr Beleuchtungskomfort erhalten sollen.

Das kompakte Funk-Steuermodul lässt sich einfach in bestehende Leuchten integrieren und baut automatisch ein Mesh-Kommunikationsnetzwerk auf. Die Kommunikation erfolgt drahtlos über Bluetooth 4.0 und benötigt keine DALI-Leitungen. Das Modul ist ausgestattet mit konfigurierbarer 1-10-V- und DALI-Schnittstelle sowie schaltbarem Relaiskontakt und erlaubt die einfache Implementierung von Dimmfunktionen und Farbtemperaturregelungen. Außerdem können Gruppierungen vorgenommen und Szenen erstellt werden.

Steuerung über smarten Taster oder App

Der vorkonfigurierte Taster für die Wandmontage arbeitet mit Batteriebetrieb. Er hat ein Bedienfeld mit acht Tasten, über die sich Leuchten ein- und ausschalten oder auch dimmen lassen. Außerdem können Szenen abgerufen und Farbtemperaturen eingestellt werden. Bei der Nutzung der kostenlosen Apps für Android oder iOS werden die Leuchten automatisch gesucht und erkannt. Über die Oberfläche lassen sich beispielsweise Leuchtengruppen bilden, verschiedene Lichtszenen erstellen, Tunable-White-Einstellungen vornehmen oder auch Dimmstufen festlegen und steuern.

Werbung

Weiterführende Themen

Gerade als Komponente für Industrie-Hallenleuchten geeignet: der neue 200 W LED-Treiber von Tridonic.
Produkte
27.07.2017

Der neue 200 W LED-Treiber der Advanced-Serie erweitert das Tridonic-Industrieportfolio.

Das neue Modul QLE G1 220mm ADV IND von Tridonic: Mit einem Lichtstrom von 26.000 lm wurden sie für Leuchten entwickelt, die bei Deckenhöhen bis zu 16 Meter zum Einsatz kommen.
Produkte
07.03.2017

Lagerhäuser, Produktionsstätten und Parkhäuser brauchen Licht mit einem hohen Lumenpaket und robuste Leuchten. Tridonic präsentiert für diese Anwendungen die Module CLE G1 ADV IND und QLE G1 ADV ...

Guido van Tartwijk ist neuer Tridonic-CEO
Branche
03.11.2016

Der Niederländer ist Nachfolger von Alfred Felder und hat seine Aufgaben als CEO von Tridonic mit Anfang November 2016 angetreten.

E-Technik
13.05.2016

Mit der Software HMI-Master ist die Visualisierung, Steuerung und Automatisierung von Häusern, Gebäudekomplexen und Industrieanlagen möglich. HMI-Master ermöglicht es, dass unterschiedliche Geräte ...

ready2mains ermöglicht eine digitale Übertragung von Daten über die Netzleitung
Licht
04.02.2016

Im letzten Jahr hat Tridonic seine aktuellen Technologien connecDIM und ready2mains weiter ausgebaut.

Werbung