Direkt zum Inhalt

Kolumbianischer Visionär: Fliegende Mini-Reinigungsroboter gewinnen Electrolux Design Lab 2013

21.10.2013

Anpassungsfähige Wände zur Luftfilterung, holografische Kocherlebnisse und fliegende Mini-Reinigungsroboter: Das sind nur einige der Visionen, die im Rahmen der mittlerweile 11. Auflage des Electrolux Design Lab vorgestellt wurden. Den ersten Platz erzielte auf der Finalveranstaltung des Wettbewerbs im Fotografiska Museum in Stockholm das Reinigungsroboter-Konzept „Mab“. Auf den zweiten Platz schaffte es der 3D-Lebensmitteldrucker „Atomium“. Als drittbestes Konzept wurde „Breathing Wall“, ein in die Wand integriertes Luftreinigungskonzept, ausgezeichnet.

Das Gewinnerkonzept Mab von Adrian Perez Zapata aus Kolumbien ist ein automatisiertes Reinigungssystem mit Hunderten fliegenden Mini-Robotern, die der täglichen Reinigungsarbeit einen Hauch von Magie verleihen. Das System erfasst mithilfe der fliegenden Mini-Roboter die unterschiedlichen Bereiche im Haus und passt die Reinigung der entsprechenden Umgebung an. Darüber hinaus sorgen die Mini-Roboter für eine maximale Reinigungswirkung, indem sie die Schmutzpartikel auf Oberflächen einschließen und abtransportieren.

 

“Während ich im Garten meiner Universität saß, beobachtete ich, wie kontrolliert Bienen Blumen zur Bestäubung anfliegen. Es ist fast magisch, wie die Schwärme zusammenarbeiten“, erklärt Perez Zapata. „Mein Konzept Mab benötigt lediglich eine kurze Anfangskonfiguration um anschließend automatisch zu laufen. So könnte man nach Hause kommen und der Schwarm der Mini-Roboter ist bereits bei der selbstständigen Reinigung. Dies bietet einem Zeit zum Relaxen, Zurücklehnen und zum Beobachten, wie die Mab ,Putz-Feen‘ die Hausarbeit von alleine erledigen.“

 

„Das diesjährige Gewinnerkonzept zeigt einen neuen Blickwinkel auf das Verständnis eines Roboters. Es sieht ihn nicht als Einheit an, die lediglich die Handlungen einer Person nachahmt, sondern ist vielmehr inspiriert von der Gruppenintelligenz und der logischen, gemeinschaftlichen Zusammenarbeit, wie man es in der Natur erleben kann“, sagt Stefano Marzano, Electrolux Chief Design Officer und Juryvorsitzender. „Mab ist ein innovatives Konzept, dass die täglichen Reinigungstätigkeiten von Konsumenten und Unternehmen minimieren und zeitgleich die Resultate maximieren könnte. 

 

Der zweite Preis ging an Luiza Silva aus Brasilien für das Konzept Atomium, einen 3D Lebensmitteldrucker. Ihre Entscheidung begründete die Jury mit den Worten: „Die Schaffung eines gesunden Lifestyles und die Bekämpfung von chronischen Krankheiten sind die Kernthemen, auf die das Konzept einzahlt. Dabei ist es inspiriert von kindlicher Verspieltheit und Kreativität“. Als drittbestes Konzept des diesjährigen Electrolux Design Lab wurde Breathing Wall von Jeabyun Yeon aus Korea ausgezeichnet. Die Begründung der Jury lautete: “Breathing Wall schafft eine Diskussion über eine Wirtschaft der Zukunft, der es nicht nur darum geht, Geräte herzustellen, sondern die Voraussetzungen schafft, die Baubranche zu einem kreativen Output zu bringen.“

 

 „Inspired Urban Living“ lautete das Thema des Electrolux Design Lab 2013. Über 1.700 Beiträge aus mehr als 60 Ländern nahmen am diesjährigen Wettbewerb teil, der in fünf Phasen unterteilt war und den Teilnehmern dadurch die Möglichkeit bot, sich auf verschiedene Entwicklungsabschnitte zu konzentrieren: Von der Einreichung einer Idee inklusive Skizze über die Ausarbeitung des Konzepts, der visuellen Details und der Funktionalität bis hin zur Präsentation im Rahmen der Finalveranstaltung.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Hausgeräte
12.12.2013

Es war ein kurzes Gastspiel in Österreich. Mitte 2012 wurde dem rot-weiß-roten Küchenhandel die Inspiration-Range unter Electrolux-Brand präsentiert. Mit 30 Juni wird der Electrolux-Konzern nun ...

Hausgeräte
27.10.2013

Der weltweit zweitgrößte Haushaltsgeräte-Hersteller Electrolux will nach einem deutlichen Gewinnrückgang seine Kosten drücken. Als Grund für das neue Sparprogramm nannten die Schweden vor allem ...

Hausgeräte
03.10.2013

Das Thema des diesjährigen Electrolux Design Lab "Inspired Urban Living" sollte visionäre und inspirierende Ideen hervorbringen, die begeistern und den Alltag im Wohnumfeld der Zukunft erleichtern ...

Hausgeräte
27.08.2013

3.000 Liter Wasser für ein Steak, 121 Liter für Duschen, Toilette und Zähneputzen: Mit der YourWaterMark-App können Nutzer ihren täglichen Wasserverbrauch ermitteln – und so ihr Bewusstsein für ...

Hausgeräte
13.08.2013

Helmut Husjak verstärkt das Vertriebsteam von Electrolux Small Appliances. der 43-Jährige wird als Gebietsverantwortlicher für Westösterreich Kunden und Partner in Salzburg, Tirol und Vorarlberg ...

Werbung