Direkt zum Inhalt

Koelnmesse-Chef Kranz: „Von der Domotechnica haben alle profitiert“

17.02.2006

Koelnmesse-Geschäftsführer Wolfgang Kranz: „Es gibt interessante Alternativen gegenüber den etablierten Marken“

Eine positive Bilanz zieht die Koelnmesse heute Abend nach vier Tagen Domotechnica. 993 Direktaussteller und 48 zusätzliche vertretene Unternehmen aus 40 Ländern lockten auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von rund 80.000 qm (netto: 28.000 qm!) mehr als 18.000 Fachbesucher aus 115 Staaten an. Auch auf Ausstellerseite war der Auslandsanteil aus deutscher Sicht mit 88 Prozent außergewöhnlich hoch.
Angesichtes der in der WW-Branche offenbar nicht allzu hoch geschraubten Erwartungen zeigten sich viele Aussteller – wie etwa in der bestfrequentierten Halle 10.2 – mit „Qualität und Quantität“ der Domo-Besucher überaus zufrieden.
Anbieter, die sowohl auf der Frankfurter Ambiente als auch auf der Kölner Domotechnica ausstellten, konfrontierten Elektrojournal Online mit recht überraschenden Statements: Ernst J. Lutter, Geschäftsführer von Lutter & Partner, empfand das Besucheraufkommen auf beiden Messen als „ausgeglichen“. Und bei Robert Thomas hatte man sogar den Eindruck, dass die Domo etwas besser besucht gewesen sei. Allerdings war Thomas auf der Ambiente in der Halle 8.0 vertreten – und nicht in der besonders stark frequentierten Halle 9.1.
Die Besucher wiederum, so Thomas Dammann Geschäftsführer des Zentralverbands Hartwarenhandel (ZHH), „entdeckten auf der Domotechnica Produkte, die bei bekannten Herstellern nicht zu finden sind. Dies bedeutet eine hohe Wertschöpfung für den Handel, der sich auf der Messe darüber informieren konnte, wie er sein Angebot durch alternative Produkte mittelständischer und kleinerer Unternehmen erweitern kann, um sich so von Mitbewerbern abzuheben.“

Kommentar von Koelnmesse-Chef Wolfgang Kranz....

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der EoC MediaConverter von TRIAX verwandelt jeden Fernseher in einen Smart-TV. So können Hoteliers oder Ferienanlagenbetreiber ihren Gästen komfortable IPTV-Angebote unterbreiten.
E-Technik
18.02.2020

Auf der Light + Building vom 8. bis 13. März präsentiert Triax sein breitgefächertes Portfolio an Produkten und Lösungen für die moderne Signalverteilung. Im Mittelpunkt am Stand F75 in Halle 12 ...

In Batterien stecken wertvolle Rohstoffe...
Branche
17.02.2020

Am 18. Februar ist „Tag der Batterie“: Das UFH ruft die Konsumenten zur umweltgerechten Entsorgung von Altbatterien auf: Immerhin stecken in den Batterien wertvolle Rohstoffe, aber auch giftige ...

Ledvance präsentiert auf einem der größten Stände der L+B 2020 vielfältige Lichtlösungen für unterschiedliche Beleuchtungsanforderungen.
E-Technik
13.02.2020

Jede Menge neue Lichtlösungen wird Ledvance auf der Light + Building zeigen. Zu finden ist der Licht-Vollsortimenter am Stand A10 in Halle 2.0 .

Leere Hallen statt Menschenmassen: der MWC 2020 fällt aus.
Multimedia
12.02.2020

Der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona fällt in diesem Jahr aus. Nachdem in den vergangenen Tagen immer mehr Aussteller abgesagt haben, ziehen die Veranstalter jetzt die Notbremse.  

E-Technik
12.02.2020

Die OBO Bettermann Austria GmbH hat mit 1. Jänner 2020 Jürgen Marksteiner die Prokura verliehen.

Werbung