Direkt zum Inhalt

KNX: Eine schlagkräftige Organisation und ein neuer Präsident

16.03.2006

In den letzten Jahren entstand der KNX-Standard aus der technischen Zusammenführung (Konvergenz) dreier anerkannter Bus-Standards: EIB (Elektroinstallationstechnik), EHS (Weiße Ware) und Batibus (HLK). Jetzt ist die Zusammenführung dieser wichtigsten Bus-Standards erfolgreich abgeschlossen worden. In der neuen weltweiten KNX Association sind Hersteller aus mehr als 100 Unternehmen und über 20 Ländern vertreten, die eine breite Basis aus der Elektro-, HKL- und Hausgerätebranche repräsentieren.
Damit entsteht eine enorme Anwendungsbreite, die einzigartige Vorteile für den Elektroinstallateur, Planer, Fachgroßhandel und nicht zuletzt auch für den Endkunden bietet. Doch es bleibt nicht bei den bisherigen Anwendungen. Durch den gemeinsamen Standard und seine Vernetzungsmöglichkeiten entstehen völlig neue Synergiepotenziale, so z.B. in Form von Plattformen für neue Dienstleistungen rund um Wohnung, Haus oder Gebäude...

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
14.01.2020

Am Tag der offenen Tür stellt das WIFI Wien die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Über 60 Info-Veranstaltungen, Live-Erlebnisse in der digitalen Welt, individuelle Kursberatungen und ein ...

E-Technik
14.01.2020

Bei der Bau- und Wohnmesse im Salzburger Messezentrum gibt es für alle Renovierer, Sanierer oder Häuslbauer die richtigen Lösungen für das Zuhause. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet vom 6. ...

E-Technik
14.01.2020

Der amtierende österreichische Staatsmeister in Elektro- und Installationstechnik Stefan Prader hat im Februar einen Fixtermin: Er wird auf der Messe Bauen & Energie Wien, die vom 20. bis 23. ...

Branche
13.01.2020

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 herrschen nun gedämpfte Erwartungen. Trotz allem bleibt die Stimmungslage aber positiv.

Werbung