Direkt zum Inhalt

Knapp an einer Null vorbei: Cyberport verzeichnet nur schwaches Umsatzplus

28.01.2014

Die Stunde der Wahrheit hat geschlagen. Cyberport hat den Geschäftsberichte-Reigen der großen Online-Versender eröffnet und seine Umsatzzahlen für 2013 veröffentlicht. Und die sind durchwegs ernüchternd: nach stolzen 48 Prozent Wachstum im Jahr 2012 stehen 2013 magere zwei Prozent zu Buche.

Mit einem Umsatz von insgesamt 548 Mio. Euro (2012: 538 Mio. Euro) ist der Online-Versender einem Nullwachstum nur knapp von der Schaufel gesprungen. Auch wenn man – nicht zuletzt aufgrund des aktuellen wirtschaftlichen Umfelds – nicht davon ausgehen konnte, dass sich das Wachstum ungebremst fortsetzt, dürfte das 2013er Ergebnis auch für den Online-Versender selbst einigermaßen enttäuschend sein.  

 

Nun wird in der Branche darüber spekuliert, welche Faktoren zu diesem Ergebnis geführt haben. Vom deutschen Channelpartner angeführt wird etwa die Niedermeyer-Pleite, wodurch hierzulande ein Vertriebspartner binnen kürzester Zeit komplett weggefallen ist. Ebenfalls ein heißes Thema: die Online-Aufholjagd von Media-Saturn. Bereits im Herbst äußerte sich dazu Unternehmensgründer (und damaliger Geschäftsführer) Olaf Siegel in einem Channelpartner-Interview: „Man spürt, dass Media-Saturn wirklich Gas gibt. Das Unternehmen hat aufgrund seiner Größe die besten Einkaufskonditionen und bringt diese nun auch wirklich auf die Straße. Dadurch hat sich der Druck noch einmal deutlich erhöht."   

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Branche
23.06.2014

Die Geschäftsführung von Media Markt und Saturn weist angesichts der heutigen Gewerkschaftskritik darauf hin, bereits eine Reihe von Maßnahmen gesetzt zu haben. Dem Dialog mit der GPA stehe man ...

Branche
23.06.2014

Media-Saturn überlegt, Amazon nachzueifern und die Preise mehrmals täglich zu verändern. So will der Elektronikhändler gezielt auf Angebot und Nachfrage reagieren können. Erste Tests laufen.

Branche
16.06.2014

Das österreichische Kartellgericht hat wegen Preisabsprachen im Elektronikhandel Geldbußen von insgesamt 1,63 Mio. Euro gegen drei Unternehmen verhängt. Einen Großteil davon muss die Media-Saturn ...

Branche
28.05.2014

Die Schlammschlacht um die Macht bei Media-Saturn ist spätestens seit Minderheitseigner Erich Kellerhals im Alleingang einen neuen MSH-Chef sucht, endgültig zur Posse geworden. Jetzt setzt Metro ...

Branche
12.05.2014

Die mit Umsatzrückgängen kämpfende Elektrohandelskette Media-Saturn will mit neuen Dienstleistungen rund um den Online-Handel Boden gut machen. Helfen soll der Metro-Tochter dabei die ...

Werbung