Direkt zum Inhalt

Knalleffekt: Geizhals und Red Zac schließen Kooperationsabkommen

15.04.2004

Wie gestern im Rahmen der Erstmeldung über Barbara Schönachers Comeback auch erstmals angekündigt und ebenso erstmals via Printmedium im heute erschienenen April-Heft des Elektrojournals veröffentlicht (so viel zum Thema "Exklusiv"-Meldungen), arbeiten das österreichische Online-Einkaufsportal "Geizhals Preisvergleich" und Red Zac ab sofort im Internet eng zusammen.

Im Rahmen der Kooperation sind 250 Red Zac-Geschäfte aus ganz Österreich unter www.geizhals.at abrufbar, bei denen Waren online bestellt werden können. Durch Eingabe seiner Postleitzahl erhält der User per Mausklick eine Liste jener Händler in seiner nächsten Umgebung. Der Kunde entscheidet selbst, bei welchem Händler er bestellt. Die Ware wird per Post geliefert. Verbunden mit der Online-Bestellung bei einem Red Zac-Händler sind die bewährten Offline-Services wie Nachbetreuung, Garantieabwicklung und eventuelle Montage vor Ort.
„Die Zusammenarbeit mit Geizhals ermöglicht es uns, unseren neuen Webshop mit einem Schlag bei den Onlineshopping interessierten Usern, also der für uns relevanten Zielgruppe, bekannt zu machen. Indem wir dem Kunden die Möglichkeit bieten, sich den jeweiligen Red Zac-Händler in nächster Nähe auszusuchen, gewährleisten wir rascheste Abwicklung jeder Online-Bestellung.“, schildert Red Zac Geschäftsführer Kurt Weiss die Vorteile der Kooperation.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Will (Handelsverband), Alexander Egit (Greenpeace) und Barbara Teiber (GPA)
Branche
16.12.2020

Der Handelsverband, die Umweltorganisation Greenpeace und die Gewerkschaft GPA fordern von der Regierung eine strengere Regulierung von Online-Giganten wie Amazon.

Branche
16.12.2020

Eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Produkten, die über Online-Marktplätze verkauft werden, entsprechend nicht den Gesetzen zur erweiterten Hersteller-Verantwortung. Die Covid-19-Pandemie hat das ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Budget der Weihnachtsfeier von Leifheit wurde dieses Jahr für den guten Zweck verwendet: Geschäftsführer Gerhard Lasselsberger übergab einen symbolischen Check im Wert von 2500 Euro an Harald ...

Obfrau des Wiener Handels Margarete Gumprecht und SOS-Kinderdorfleiter Erwin Roßmann bei der Scheckübergabe.
Branche
15.12.2020

In Wien finden rund 240 Kinder, die nicht dauerhaft bei ihren leiblichen Eltern leben können, bei SOS-Kinderdorf ein neues Zuhause. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien hat heuer erstmalig ...

Hausgeräte
15.12.2020

Das Elektrokleingeräte Forum stellte dem SOS Kinderdorf insgesamt 60 Elektrokleingeräte für Familien in Niederösterreich zur Verfügung. Die Kinderdorf-Familien bedankten sich mit einer ...

Werbung