Direkt zum Inhalt

Kloihofer reagiert: "Meine Umsätze haben nach Trennung von ,Die Batterie' sogar zugelegt!"

07.12.2007

Berndl hatte unter anderem gemeint, Kloihofer beziehe weiterhin Ware bei ihm. Kloihofer: "Ich hab' ihm beim Abverkauf zweier Posten geholfen, damit hat es sich auch schon."

Die Partnerschaft zwischen den für den Einkauf zuständigen Die Batterie-Geschäftsführern Berndl und Christian Lohn sowie Kloihofer als für den Vertrieb zuständiger battery+more-Chef hat letztlich nur wenige Monate gehalten. "Überraschend" sei schließlich die Trennung Kloihofers erfolgt, meinte Berndl jüngst im Gespräch mit Elektrojournal Online.

Kloihofer reagiert prompt: "Es war schon zur Zeit der Futura klar, dass wir künftig wieder eigene Wege gehen werden. Das Ganze war für mich einfach eine Kostenfrage. Ich habe den gesamten Verkauf gemacht, musste aber drei Leute im Hintergrund mitziehen."
Nach der Trennung von Die Batterie seien nicht nur die Erträge, sondern auch die Umsätze gestiegen. In der Oktober-Ausgabe berichtete Elektrojournal vom 500. Kunden, "mittlerweile sind's 612, allein im letzten Monat sind nochmals 41 dazugekommen".

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
02.12.2014

Für Anwendungen unter extremen Bedingungen empfiehlt Energizer „Ultimate Lithium Batterien“. Diese versprechen eine enorme Leistungsfähigkeit bei eisigen Temperaturen. 

Consumerelectronic
29.04.2013

Er ist ein alter Branchen-Hase. 40 Lenze ist das berühmte Duracell-Maskottchen alt. Zum Jubiläum startet der Batterien-Hersteller eine verkaufsfördernde Jubiläums-Aktion. Kunden bekommen beim Kauf ...

Installation
14.01.2010

Varta Microbattery und die TU Graz machen gemeinsame Sache. Das Joint Venture wird unter dem Namen Varta Micro Innovation GmbH anwendungsorientierte Forschung für aufladbare Batterien betreiben. ...

Branche
12.01.2010

Ein konkreter Interessent hat bereits ein Kaufangebot gelegt, berichtet das Wirtschaftsblatt. Mehr als 13 Mio. Euro Schulden hat der Weltmarktführer von Logistikmaschinen für die Batterieindustrie ...

Consumerelectronic
25.05.2009

Die üblichen Lithium-Kobalt-Oxid-Elektroden sollen künftig Elektroden aus porösem Kohlenstoff weichen.

Werbung